Album

Blick auf die Alpen

Kreisky - Blick auf die Alpen

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Misanthropie olé

Wer ist schuld? „Kreisky“! Wer sorgt für „Trouble“? Kreisky! Und jetzt liefern die Österreicher einen „Blick auf die Alpen“, der ohne Klischees auskommt! Ein bissiges, unangenehmes, durchweg großartiges Album für Misanthropen und alle, die es werden wollen!

„Wir Unterhaltenen“ von Kreisky ist die österreichische Antwort auf „0:30 gleiches Ambiente“ von den Goldenen Zitronen. Eine bissige Analyse des Zeitgeist, ein Spiegel für alle Kreativen, die was mit Medien machen und ein großartiger Song. Ihm folgen auf „Blick auf die Alpen“ acht weitere, die selbst aus Zeilen wie „Rinderhälften zu Discounterpreisen“ einen Refrain basteln und im Supermarktregal auf Sinnsuche im Fach mit dem „Aktionshack“ gehen.

Kreisky - Wir Unterhaltenen

„Blick auf die Alpen“ ist schlechte Laune pur, Sänger Franz Adrian Wendl grantelt und zetert mit sich überschlagender Stimme. Keiner ist vor seinem Spott sicher, am wenigsten er selbst, wie in „Selbe Stadt, anderer Planet“. „Blick auf die Alpen“ bietet unverstellte Sicht auf die „Wildnis“, ist treffende Gesellschaftsanalyse und bleibt trotz „Weinkraempfe“ eins schuldig: die Katharsis! Wer das aushält, wird dafür mit einem der besten deutschsprachigen Rockalben der letzten Jahre belohnt, das sich nicht aus allem raus hält, wie das letzte Tocotronic-Album!

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler