The Incomplete Triangle

Lansing-Dreiden - The Incomplete Triangle

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Düsterpop und Rhythmusprodukte
Effizient und imageorientiert bearbeiten Lansing-Dreiden die Schnittstelle von Kunst und Kommerz. Das Personal ist dabei nicht interessant, das Produkt allein zählt. Mit düster-tanzbarem Debütalbum wird das New Yorker Künstlerkollektiv zur Band.

Seit fünf Jahren basteln Lansing-Dreiden am Bild des mysteriösen Kunstprojekts. Mit Installationen, Zeitschriften, Pamphleten gerieren sie sich als Dienstleister und Inhaltslieferanten. Betont zurückhaltend nährt das Kollektiv Neugier, geschickt verweigert es sich dem persönlichen Kontakt und verweist mit Nachdruck auf das Produkt. Aktuell ist dies ein zitierfreudiges Debütalbum voller Düsternis und Retrodance. Zwischen Joy Division und aktueller No-Wave-Disco liefert die vielköpfige Band auf "The Incomplete Triangle" musikalische Entwürfe und ansprechende Oberflächen. Verhallt und verhuscht schleppt sich Gesang durch rhythmusbetonte Darkpopvariationen. Man deutet Punkrock an, lockt in die Isolation der Tanzfläche und zitiert mit Nachdruck. Nicht immer und nicht lange geht das so richtig gut. Eine knappere Songauswahl im knackigen EP-Format hätte hier sicher nachhaltiger beeindruckt, wenn nicht gar begeistert. Statt dessen wird "The Incomplete Triangle" in seiner Gesamtheit nur mit Mühe vom künstlerischen Anspruch seiner Schöpfer zusammengehalten. Dass man sich diesen immer wieder vor Ohren halten muss, während man sich von Highlight zu Highlight hangelt, strengt schnell an. Dass es schmissige Höhepunkte wie den Elektrorocker "An Uncut Diamond" dann aber doch gibt, ist natürlich irgendwie schon super. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Berlin Live: Bloc Party in concert

Berlin Live: Bloc Party in concert

Die Show von Bloc Party ab 23. April 2016 hier sehen
Mit der Reihe "Berlin Live" zeichnet Arte in schöner Regelmäßigkeit exklusive Live-Shows bekannter und noch nicht so bekannter Bands und Künstler auf. Ab 23. April gibt's die Show von Bloc Party im Berliner Schwuz zu sehen. 
Die besten Musikfilme aller Zeiten

Die besten Musikfilme aller Zeiten

Sehenswerte Filme mit Musik in der Hauptrolle
Wir haben unsere VHS-, DVD- und Blueray-Schränke auseinandergenommen und für euch die besten Musikfilme aller Zeiten herausgekramt. Von echten Klassikern der Filmgeschichte bis hin zum kleinen Independent-Streifen ist hier alles dabei, was ihr in den regnerischen Herbsttagen getrost suchten könnt.
Bloc Party: Premiere des Videos zu „Ratchet“

Bloc Party: Premiere des Videos zu „Ratchet“

Neue EP erscheint im August
Gute und schlechte Nachrichten aus dem Hause Bloc Party. Die Gute : Am 12.08.2013 veröffentlichen die vier Briten die neue EP „Nextwave Sessions“. Die Schlechte: Danach trennt sich die Band auf unbestimmte Zeit.
Album der Woche: New Order – „Lost Sirens“

Album der Woche: New Order – „Lost Sirens“

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album der Woche vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche lauschen wir mit New Order den „Lost Sirens“.

Empfehlungen