Album

Fileshaving

Laub - Fileshaving

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Filesharing als Prinzip

"Filesharing", so haben Laub ihr aktuelles Album genannt. Und sich auch was dabei gedacht. Denn nachdem sich Antye und Jotka erst gegenseitig ihre Ideen als Files hin - und hergeschickt haben, wurde das Prinzip Open Source auch für die Remixe angewandt.

Mit ihrem aktuellen Album spalten die Berliner Elektronik-Poeten von Laub wieder einmal die Anhänger innovativer elektronischer Musik. Während die einen mit den assoziierten Texten nichts anfangen können, finden andere wiederum die Musik zu verfrickelt. In England haben sich Laub allerdings bereits eine herausragenden Ruf als seltsame deutsche Techno-Exoten erspielt. Vor allem aber haben sich Laub bisher immer mit ihren Remix-Alben hervorgetan. So auch diesmal. Die Stimme meist zurückgenommen, die Beats nach vorne gerückt - so wird der spezielle Laub-Ansatz auch für eine breitere Schnittmenge von Musikhörern konsumierbar. Filesharing sei Dank. Alle vier Songs der 12 Inch "Fileshaving" gibt`s gleich umsonst im Netz. Besonders gelungen ist die Dub-Version von "30 Grad". Da kann der Sommer kommen. (ur)

Alben

Filesharing

Laub - Filesharing

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
verstörend-verstörtes aus der Großstadt
Ein Album das sich Filesharing nennt? Das hört sich erstmal interessant an. Tatsächlich entstand das neue Laub-Album aus digitalen Files am Laptop, die hin- und hergetauscht wurden.

Ähnliche Künstler