Ritual Union

Little Dragon - Ritual Union

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gute ständige Begleiter

Mit Little Dragon musste man rechnen. Das haben ihre Gastauftritte und Kooperationen in den letzten Jahren bereits angedeutet. Nun liefert "Ritual Union", das dritte Album des schwedischen Quartetts um Sängerin Yukimi Nagano, verlässlich ab: Hits, meine Damen und Herren.

Mit ihren Beiträgen etwa zu "Maximum Balloon", dem Soloalbum und -projekt des TV-On-The-Radio-Produzenten Dave Sitek, und zum dritten Gorillaz-Album "Plastic Beach" haben Little Dragon verlässlich Höhepunkte des jeweiligen Werks mitgestaltet. Ihr eigenes, ihr drittes Album bleibt hinter den dadurch geweckten Erwartungen nicht zurück: Freundlich, aber bestimmt arrangierter elektronischer Pop, dem Yukimi Naganos Stimme ganz ausgezeichnet steht.

Beschwingt durch die obengenannten Ausflüge haben Little Dragon mit "Ritual Union" jede Geheimschublade hinter sich gelassen. Dabei haben sich Sound und Spielweise des seit Schultagehn miteinander spielenden Quartetts seit ihrem letzten Werk "Machine Dreams" nicht grundlegend geändert: Noch immer geben sich beschleunigte R'n'B-Schwinger, von nüchternen Rhythmen getragen, Tagträumen und sachten Tänzen hin. Noch immer sind Lieder wie das Titelstück, wie "Seconds", wie "Nightlight" kleine Soforthits, die sich nie aufdrängen und gerade deshalb gute ständige Begleiter sein werden.

Little Dragon verlassen sich in ihren produktionen auf kleine Gesten und wohlfeil gesetzte Originalitäten. Dem bezaubernden Gesang Naganos wird viel Raum gelassen, den ihre Stimme jedoch vorsichtig und effektvoll zu nutzen versteht. Dass diese Band dem Hörerkreis ihrer ersten Alben entwächst, war - Gastauftritt hin, Kollaboration her - nur eine Frage der Zeit.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Bild: Pressephoto

Heißer Scheiß aus der Schweiz

Kleines Land, große Künstler
Heute feiert die Schweiz ihren Nationalfeiertag. Grund genug unsere Best-of-Liste mit den interessantesten schweizer Acts mal wieder aus dem Schrank zu holen. Und die ist noch immer genauso schick anzusehen, wie anzuhören.
EBBA Awards 2012 verliehen

EBBA Awards 2012 verliehen

Selah Sue gewinnt den Public Choice Award in Groningen
Auf dem Eurosonic Noorderslag Festival in Groningen wurden gestern die EBBA Awards verliehen. Aus Deutschland wurden Boy ausgezeichnet, den begehrten Publikumspreis sicherte sich dagegen ein Act, der hierzulande noch als Geheimtipp gehandelt wird: Selah Sue.
Metal on „Metals“

Metal on „Metals“

Feist covert Mastodon und umgekehrt
Da sag noch einer Metaller hätten kein weiches Herz. Für den „Record Store Day 2012“ haben Mastodon und Feist zusammengefunden und wollen gemeinsam eine Split-Single mit Coverversionen produzieren. Austra wird derweil von Slipknots Clown remixt.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit den Red Hot Chili Peppers, Björk, SBTRKT und dem Nachlass des King
Zurück aus dem Urlaub hat sich Tonspion wieder durch die schwurbeligen Sätze der Feuilletonisten gewühlt. Das Ergebnis der Popschau: Die Antwort auf die Frage, wieso die Red Hot Chili Peppers eigentlich Sportler sind, wieso Björk keine gute Geschäftsfrau ist und der King Elvis Presley noch viel weniger, sowie einen bemerkenswerten Artikel über Sbtrkt und Post-Dubstep.

Empfehlungen