Fellowship

Lizz Wright - Fellowship

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Timbre für Feinschmecker

Eric Clapton, Jimi Hendrix, Michelle Ndegeocello, Angelique Kidjo, Joan As Policewoman – Sängerin Lizz Wright hat auf ihrem vierten Studioalbum einiges an Prominenz versammelt. Trotzdem ist „Fellowship“ ein intimes Album geworden, das ihre gesamte Bandbreite zeigt.

Dem Kochen sei dank! Sonst hätte es „Fellowship“, das vierte Album von Lizz Wright, nicht gegeben. Nach der letzten Tour zu ihrem Album „The Orchard“ war Lizz Wright überspielt, unzufrieden und enttäuscht von der Musikindustrie. Ein halbes Jahr Pause, die sie vornehmlich in der Lehrküche des „Natural Gourmet Institute“ in New York verbrachte, gaben Wright aber die Kraft und den Glauben daran, ein weiteres Album aufzunehmen.

„Fellowship“ zeigt die ganze Tiefe von Wrights Stimme, die soviel mehr zu erzählen hat als sie eigentlich in 30 Lebensjahren erlebt haben kann. Egal ob Blues oder Gospel, souverän nimmt sie sich jedem Song an und macht ihn zu ihrem eigenen. Egal ob es sich um Coverversionen handelt, um einen Song, den ihr Joan As Policewoman auf den Leib geschrieben hat, oder einen Song von Jimi Hendrix, der bei Lizz Wright ganz ohne Gitarrensolo auskommen kann.

"Fellowship" erscheint am 8. Oktober 2010. Den Song "I Remember, I Believe" kann man sich nach dem Abo des  Newsletters von JazzEcho kostenlos herunterladen. Einfach Mailadresse eingeben und anschließend in die Mailbox schauen.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Video: "Amy" (Neuer Trailer)

Video: "Amy" (Neuer Trailer)

Die Dokumentation über Amy Winehouse kommt im Juli ins Kino
Am 23. Juli 2011 starb Amy Winehouse, diesen Sommer soll nun die Dokumentation "Amy" in Großbritannien Premiere feiern. Der offizielle Trailer vermittelt einen ersten Eindruck.
Familie von Amy Winehouse distanziert sich von Doku-Film (Trailer)

Familie von Amy Winehouse distanziert sich von Doku-Film (Trailer)

"Eine verpasste Chance ihr Leben und Talent zu feiern"
Die Familie von Amy Winehouse hat sich vom lang erwarteten Film über die verstorbene Sängerin distanziert. "Der Film verpasst die Chance, ihr Leben und Talent zu feiern und setzt stattdessen auf Unwahrheiten", ließ die Familie verlauten. Der Regisseur widerspricht vehement.
Amy Winehouse: Neue Doku im Stream

Amy Winehouse: Neue Doku im Stream

Todestag jährt sich zum zweiten Mal
Heute, am 23.07.2013, jährt sich der Todestag von Amy Winehouse zum zweiten Mal. In der Mediathek der ARD gibt es zu diesem Anlass eine Dokumentation über ihr Leben im Stream.
Amy Winehouse auf dem neuen Nas-Album zu hören

Amy Winehouse auf dem neuen Nas-Album zu hören

Hier "Cherry Wine" anhören
In zwei Wochen erscheint das neue Album des US-Rappers Nas. Unter den zahlreichen Kollaborationen ist auch ein Stück mit Amy Winehouse zu hören. Gestern Nacht hatte es Premiere.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Amy Winehouse, Britney Spears, Ghost und der Frage nach Authentizität
In einer Woche, in der das erste posthum veröffentlichte Album von Amy Winehouse erscheint, und Pop-Sternchen Britney Spears 30 Jahre alt wird, darf man die Frage nach der Authentizität im Pop stellen. Findet zumindest Florian Schneider, der für die Tonspion Popschau wieder fleißig Feuilleton gelesen hat.

Empfehlungen