Impossible Dreams

Lovers Electric - Impossible Dreams

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Elektrisierende Liebe

Man sollte sich vom strengen, der Ästhetik der 80er verpflichteten Auftreten von Lovers Electric nicht in die Irre führen lassen. „Impossible Dreams“ ist zeitloser Pop, der ohne Firlefanz auskommt und auf direktem Weg den Hit sucht.

„When a boy meets a girl...“ - Eden Boucher und David Turley sind nicht nur im Studio und auf der Bühne zusammen, sind auch privat ein Paar. Irgendwo auf Tour in England lernte der gebürtige Australier seine in England lebende Landsfrau kennen und lieben. Seine Band hat er inzwischen zu den Akten gelegt und gemeinsam mit seiner Frau Lovers Electric gegründet.

Beide teilen sich den Platz am Mikrophon brüderlich, und ihre Behauptung, mit „Love Can Save Us“ sei lediglich ein Duett auf ihrem Debütalbum zu finden, ist natürlich eine charmante Untertreibung. Die beiden schmachten sich in elf Songs an und singen sich gegenseitig das hohe Lied über die Liebe des Lebens. In perfekt arrangierte und eingängige Popsongs gegossen dürften die „Impossible Dreams“ von Lovers Electric bald in Erfüllung gehen. Hoffen wir, dass ihre Liebe das aushält!

Den kostenlosen Download bietet die Band auf ihrem Facebook-Profil an. Facebook-User müssen sich zum Download einfach kurz auf "Gefällt mir" klicken.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Faszinierender Synthiepop aus UK

Faszinierender Synthiepop aus UK

Hurts könnten eines der Highlights 2010 werden
Manchmal spürt man bereits nach wenigen Sekunden, dass etwas Besonderes im Anmarsch ist. Im Falle dieses Duos aus Manchester sind es die faszinierende Stimmung, die anziehende Unterkühltheit und diese ästhetische Stilsicherheit, die in Bann ziehen. Hurts - vielleicht eines der Highlights dieses Jahres.

Empfehlungen