Album

Classical Trancelations

Lowland - Classical Trancelations

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Trance minus Dance

Mit Trance wurde Techno Anfang der 90er Jahre kommerziell und chartskompatibel. Harte elektronische Beats wurden mit verträumten kleinen Melodien kombiniert und sorgten dafür, dass nicht nur die Clubkids, sondern auch Radiohörer elektronische Musk gut fanden.

Angefangen hat wohl alles mit The KLF. Das englische Künstlerduo gab ihrem Erfolgsalbum von 1989 "Last Train to Trancentral" die selbst erfundene Genre-Bezeichnung "Pure Trance" mit auf den Weg. Später beschreiben sie in ihrem Buch "Das Handbuch - Der schnelle Weg zum Nr. 1 Hit" (hier ein Ausschnitt des Hörbuchs), dass sie ihre Musik einzig und alleine deshalb so produziert hatten, um zu beweisen, dass Chartsmusik rein gar nichts mit Kunst, sondern nur mit geschickter Manipulation zu tun habe. Jeder könne einen Nummer 1 Hit produzieren, wenn man einige Grundregeln des Musikgeschäfts kenne, so ihr Fazit.

Und genau das haben eine ganze Reihe erfolgreicher Trance-Acts in den Neunziger Jahren beherzigt. "Children" ist mit Sicherheit eine der bekanntesten und prägenden Melodien der 90er Jahre und kann ohne Wenn und Aber schon als "Pop-Klassiker" bezeichnet werden. Der finnische Produzent Lowland hat neben diesem einige weitere Trance-Hits am Computer mit viel Streichersamples und Klingeling aber komplett ohne Beats neu eingespielt und nennt sie "Classical Trancelations". Ein Schelm, wer da nicht sofort an The KLFs Handbuch denkt.

Ob es zur Nummer 1 reicht, muss allerdings doch eher bezweifelt werden, denn Trance ist, anders als Anfang der 90er, nicht der neue heiße Trend, sondern eine olle Kamelle, die außer ein paar eingefleischten Fans des Genres kaum mehr jemanden hinter dem Ofen hervorlocken wird. Das Ergebnis, wenn man Trance auch noch seiner Tanzbarkeit beraubt, klingt wie seichtes Easy-Listening für den Fahrstuhl oder die Telefonwarteschleife und ist vermutlich bestens dazu geeignet, eine Vollnarkose zu ersetzen. Für Risiken und Nebenwirkungen übernehmen wir also keine Verantwortung.

Udo Raaf / Tonspion.de

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler