Tribute to the Sun

Luciano (II) - Tribute to the Sun

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Luciano, zur Sonne

Fünf Jahre hat Luciano gebraucht, um sein zweites Soloalbum zusammen zu stellen. Aber was für eins! Mit "Tribute To The Sun" wandelt Luciano auf Ricardo Villalobos Spuren und schickt Minimal auf Weltreise.

Solange so kreative und furchtlose Groovetüftler, Beatbastler und Bassdrum-Philosophen, wie der Schweizer-Chilene Lucien Nicolet unterwegs sind, muss man sich um die Zukunft von Techno keine Sorgen machen. "Tribute To The Sun" ist eine radikale Abkehr vom ausgebeinten Minimal der letzten Jahre, die Wärme der Sonne ist in jedem der zehn Tracks zu spüren.

Teilweise kommen Lucianos Grooves vom Jazz, sind so lose zusammengefügt, als hätte man sie in einer spontanen Jamsession eingespielt. Mit Martina Topley-Bird, dem von einem Sample der Sängerin Keren Ann geprägten "Celestial" und dem Opener "Los Ninos de Fuera", in dem sich ein Kinderchor ständig neue Varianten eines Kanons zuwirft, befreit Luciano seine Tracks von der geraden Bassdrum. Die bei "Conspirer" dann umso unerbittlicher zuschlägt und die zweite, nicht weniger abwechslungsreiche Phase des Albums zündet. Chapeau, wie man in der  Schweiz sagt.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler