Album

Convivial

Luomo - Convivial

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Finnische Glanzlichter

"The Present Lover" ist eine der großen Househymnen. Schillernd und glitzernd wickelt Luomos poppiger Ansatz selbst notorische Tanzmuffel ein. Auf "Convivial", seinem vierten Album, findet man noch mehr von diesen Momenten.

Sasu Ripatti (auch bekannt als Vladislav Delay) heißt der Mann der großen Momente, ein Stilist, dessen Tracks zugleich kalt und warm sind. Tracks, die so elegant wie ein Designeranzug und so aufgeräumt und unterkühlt sind, wie der Laden, in dem man das gute Stück gefunden hat. Um seinen Tracks Wärme und Herzlichkeit ein zu hauchen, vertraut Ripatti auf ein Stilelement, das in der Housemusik in den letzten Jahren stiefmütterlich behandelt wurde: die Stimme.

Auf "Convivial" arbeitet Riaptti mit einer ganzen Reihe von Stimmen zusammen, die er gegen ihr Rollenklischee einsetzt. Mit Jake Shears von den Scissor Sisters gelingt Luomo der große Besetzungscoup. Robert Owens, eine der markantesten Stimmen von House, scheint in "Robert´s Reason" nur bruchstückhaft auf. Cassy dagegen erhält einen Auftritt im gleisenden Scheinwerferlicht. Sascha Ring alias Apparat darf sich mit "Love You All" endlich als Folksänger versuchen und gemeinsam gelingt ihnen einer der schönsten Songs auf einem Album, dessen Eleganz Maßstäbe setzt.

Florian Schneider / Tonspion.de

Alben

The Present Lover

Luomo - The Present Lover

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Frischer House-Pop aus Finnland
Im Sommer 2003 war Luomo mit "Tessio" der Abräumer auf den Tanzflächen der Clubs. Auf seinem ersten Soloalbum bei der BMG überraschte Vladislav Delay teilweise mit Zuckerwattepop und Chartsappeal.

Ähnliche Künstler