Soundscapes and Coincidences

M 185 - Soundscapes and Coincidences

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

M 185 haben Geschmack. Das fällt einem schon auf, betrachtet man nur das Cover-Artwork ihrer Debut-EP. Klare Linie, schönes Logo, ein wenig retro (Tamiya-Modellbau), insgesamt einfach stimmig.

So auch die Musik. Heinz Wolf und Martin Stöbich – live mutiert das Duo zu einem Quartett – haben es sich zwischen allen Stühlen bequem gemacht. Das, was sie machen ist weder Rock noch Elektronik; schon gar nicht hat es auch nur im Entferntesten mit der vermeintlichen Schnittstelle beider Genres, dem Electroclash oder Ähnlichem zu tun. M 185 tun einfach und ohne viel nachzudenken das, was sie am besten können: Sie rocken. Mit Bass, Gitarre und elektronischem Equipment jammen sie einfach drauf los, die besten Outtakes der Sessions werden dann durch den Laptop geschliffen. Dabei entsteht ein Sound, den man in seiner organischen Verschmelzung von Elektronik und Gitarrenarbeit wohl am ehesten mit den Two Lone Swordsmen vergleichen kann. Auf dem eigenen Mini-Label Threethirty erschienen, klingen die „Soundscapes“ von Heinz Wolf und Martin Stöbich überhaupt, als hätten sie eigentlich auf Warp erscheinen müssen. Tanzbare Grooves, rollender Bsss, Killer-Riffs, Orgeln und zarte Psychedelik: Alles da, was ein innovativer Act, der sich dennoch verkaufen lässt, braucht. An Vergleichen, die an die beiden seit Erscheinen ihres Debuts herangetragen wurden, mangelt es dann auch nicht. Ob nun Can, Sonic Youth oder die Sisters Of Mercy: die Liste der Referenzen ist so lang wie gut, der Suchtfaktor, den die sechs Tracks der Debuts verströmen, enorm hoch. „Hell Yeah“ ist purer Instrumentalrock, der sich allmählich aus einem verschleppten Riff heraus entwickelt. „Low Resolution High Fidelity“ geht mehr in Richtung Elektronik. Wo das Album in Deutschland erhältlich ist, erfährt man auf der Band-Website.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Sonic Youth: Kunst in Düsseldorf

Sonic Youth: Kunst in Düsseldorf

Neues Album, große Ausstellung und ein exklusiver Gig
Sonic Youth haben in ihrer langen Karriere unzählige Indiebands beeinflusst und in der Gegenwartskunst ihre Spuren hinterlassen. Eine von der Band kuratierte Ausstellung in Düsseldorf zeigt Werke von, mit und über Sonic Youth, ein neues Album der Band folgt im Sommer.
Kaffeehausmusik

Kaffeehausmusik

Starbucks verschenkt 50 Millionen Songs via Itunes
Schöne neue digitale Welt, zum Kaffee gibt es jetzt Musik. Die US-Kaffeehauskette Starbucks und Itunes feiern gemeinsam den Start des "Itunes Wireless Store". Ab Oktober will Starbucks täglich bis zu 1,5 Millionen Karten verteilen, mit denen man sich auf Itunes den Song des Tages downloaden kann.
Viele News im Hause Sonic Youth

Viele News im Hause Sonic Youth

"Daydream Nation" live, ein seltsamer Deal und Thurston Moore geht solo
Derzeit folgt eine Sonic Youth-Neuigkeit auf die nächste: Mal gab es Gutes zu verkünden, mal eher befremdlich erscheinende Nachrichten. Nun gibt es aber glücklicherweise wieder Nachschub in Sachen good news!
Hingehört: Die Rückkehr der Smashing Pumpkins

Hingehört: Die Rückkehr der Smashing Pumpkins

Erster neuer Song der Corgan-Truppe im Netz
Eine der wichtigsten Bands der 90er, eine Band die zur musikalischen Sozialisation jedes Thirty-Somethings gehörte wie Nirvana oder Pearl Jam meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und sind im Juni auch in Deutschland live zu erleben.