Vancouver

Machinefabriek - Vancouver

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Unheimliche Überschwemmungsgebiete

Ein Stück Musik, aufgeladen mit flimmernder Düsternis: „Uiterwaarde“ heißt im Niederländischen „Überschwemmungsgebiete“. Machinefabriek alias Rutger Zuydervelt verwischt sein Landschaftsbild am Rechner.

Jahrelang hat er seine Musik nur auf selbstgemachten CD-Rs und im Internet veröffentlicht. In den vergangenen Monaten aber hat sich das geändert: Da erweiterte Rutger Zuydervelt aus dem niederländischen Arnheim seine Vertriebswege auf Electronica-Labels wie Lampse oder Type Recordings. Die Aufmerksamkeit für sein Pseudonym Machinefabriek ist mit diesen neuen Kanälen ebenso gestiegen, und das völlig zu Recht: Seine Begabung, elektroakustische Musik zu produzieren, in denen die Spannung ihren Januskopf noch in jeder Ritze Grimassen schneiden lässt, steht jener der zur Zeit so gefeierten Rafael Toral oder Fennesz in Nichts nach. Die EP „Vancouver“ ist ein Beispiel für die Ästhetik der Spannung, die Machinefabriek eigen ist. Sowohl im Titelstück als auch im Track „Uiterwaarde“ trägt Machinefrabriek aus Synthesizer-Fläche und Hall-Effekt eine dunkle Klangfarbe als Grundierung auf, die er dann torpediert: flimmernde Strukturen, Störgeräusche, gefundene Klangobjekte lassen „Uiterwaarde“ als Überschwemmungsgebiet erscheinen, dass man vielleicht doch lieber nicht betritt. Zuhören lautet die wünschenswerte Option. (cb)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Das Festival für experimentell elektronische Musik vom 30.1. - 5.2.2012
Der Club Transmediale wurde 1999 als Co-Veranstaltung zum Kunst- und Digitalkulturfestival transmediale gegründet und entwickelte sich in den folgenden Jahren immer stärker zum eigenständigen und überaus spannenden Festival für neue Klänge. Vom 30.1. bis 5.2. tummelt sich die experimentelle Musikszene wieder in diversen Clubs in Berlin.