City Life

Manishevitz - City Life

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Ursprünglich verbarg sich hinter Manishevitz einzig und allein Adam Busch, früherer Sänger der Band "The Curious Digit". Mit dem dritten Album "City Life" ist aus dem einstigen Soloprojekt eine komplette Band geworden.

Dadurch änderte sich auch der Sound von Manishevitz ein wenig. Waren Vorgängeralben wie "Rollover" noch durch solides Arrangement und Songwriterqualitäten eines Leonard Cohen geprägt, wird Busch mit Hilfe seiner neuen Mitstreiter auf "City LIfe" gleich etwas biestiger und kratziger, die Songs haben allesamt einen groovigeren Schliff erhalten. Das ist auch durchaus gelungen, auch wenn hier unbedingt nochmals auf die ältere MP3-Veröffentlichung "Beachcombing For The Holidays" verwiesen werden sollte, ein grosser Song, der es leider irgendwie nie geschafft hat, von uns vorgestellt zu werden. "Beretta" hat was kopfnickendes, vertraut wavig klingendes an sich - einzig das überlange Intro ist ein wenig überflüssig. (os)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Oya Festival 2011: Taking Oslo back

Oya Festival 2011: Taking Oslo back

Mit Kanye West, James Blake, Fleet Foxes, Sharon Jones, Lykke Li, Guided By Voices, Kyuss Lives! u.a.
"Taking Oslo back": unter diesem Motto fand in der vergangenen Woche das größte Festival Norwegens in Oslo statt - trotz des furchtbaren Attentats auf das Land und seine Menschen vor drei Wochen. Und die Mission ist geglückt: das Oya 2011 war ein friedliches und stimmungsvolles Festival-Highlight dieser Saison.
Interview: Die Dreifaltigkeit des Jean-Benoît Dunckel

Interview: Die Dreifaltigkeit des Jean-Benoît Dunckel

Air, Charlotte Gainsbourg, Darkel
Einen “Klang der Engel“ möchte er erschaffen. Jean-Benoît Dunckel zeigt im September auf seiner ersten Solo-Platte “Darkel“ und als Songwriter für Charlotte Gainsbourg, was er damit meint. Und im Dezember wird auch noch die neue Air fertig.
Das Comeback des Pop-Dandys

Das Comeback des Pop-Dandys

Der Tonspion Wochenrückblick
Jarvis Cocker meldet sich zurück, Kult-Teenager Elen Feiss versucht sich als Schauspielerin, eine Dokumentation erinnert an Joe Strummer und Yahoo startet nun auch in Deutschland seinen Audio-Suchdienst.