The Politics Of Envy

Mark Stewart - The Politics Of Envy

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

The Pop Group, Mark Stewart & Maffia, On-U-Sound – Mark Stewarts Karriere ist reich an Wendungen. Mit seinem neuen Album „The Politics Of Envy“ bringt er all seine Einflüsse unter einen Hut, und klingt dabei jünger als er aussieht.

Mark Stewart, der alte Grantler, hat für sich sein neues Album „The Politics Of Envy“ eine Allstar-Truppe ins Studio geholt. Von Post-Punk-Helden wie PILs Keith Levene über Lee Scratch Perry, Massive Attacks Daddy G und Primal Scream bis zu Dubstep-Produzent Khan reicht die eindrucksvolle Liste. Trotzdem schafft es Stewart all diese Einflüsse zusammen zu bringen, mit seinen schlecht gelaunten und punktgenauen Texte im Nukleus.

Wäre Stewart nicht so verdammt vital und informiert, man könnte „The Politics Of Envy“ für sein musikalisches Vermächtnis halten. Vom krachenden Rocker „Autonomia“ bis zum verdubbten David Bowie-Cover „Letter To Hermione“ lässt Stewart jede einzelne seiner musikalischen Kehrtwendungen zu ihrem Recht kommen. Und schlägt mit „Want“ und dem Album-Opener „Vanity Kill“ den Bogen zum derzeit einflussreichsten Sound seiner Geburtsstadt Bristol: Dubstep. „The Politics Of Envy“ ist eine großartige Energieleistung Stewarts, die so manchem seiner Altersgenossen die Schweißperlen auf die Stirn treibt und zu langweiligen alten Fürzen degradiert.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Video Still aus "The Spoils feat. Hope Sandoval" (Vevo)

Video: Massive Attack - The Spoils feat. Hope Sandoval

Neues Video mit Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett
Massive Attack waren die Wegbereiter des Trip-Hop und sind bekannt für ihre innovativen Videos. Ihr Neues zu "The Spoils feat. Hope Sandoval" mit Cate Blanchett in der Hautprolle ist da keine Ausnahme.
Massive Attack - Come Near Me (Video)

Massive Attack - Come Near Me (Video)

Neues sehenswertes Video der Trip-Hop-Veteranen
Massive Attack haben in ihrer Karriere mehrere wegweisende Musikvideos veröffentlicht. Dazu gehört auch das neue "Come Near Me". Hier könnt ihr das neue Video sehen. 
Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Die TripHop-Veteranen live in Berlin
Sie lassen sich mal wieder viel Zeit für ihr neues Album. Doch zumindest ist es bereits in der Mache, wie Massive Attack anlässlich ihres Konzerts beim Glastonbury Festival verlauten ließen. Das Duo spielt diesen Samstag im Berliner Tempodrom.
Massive Attack fordern ZeroDB

Massive Attack fordern ZeroDB

Triphopper setzen sich gegen Musik als Psychofolter zur Wehr
Seit den Vorkommnissen in Guantanamo weiß man, dass Musik als Folterinstrument eingesetzt wird. Darauf macht die Organisation ZeroDB mit ihrem ungewöhnlichen Protest aufmerksam. Prominente Unterstützung bekommt sie dabei von Massive Attack, die ihren Song „Saturday Come Slow“ für einen Kurzfilm, der sich mit der Problematik befasst, zur Verfügung gestellt haben.
Massive Attack streamen „Heligoland“

Massive Attack streamen „Heligoland“

Neues Album erscheint am 5. Februar
Kommenden Freitag veröffentlichen Massive Attack ihr fünftes Album „Heligoland“. Vorab lässt sich das Album komplett im Stream hören. Passend dazu kursiert im Netz momentan ein rarer Promo-Mix von Massive Attack aus dem Jahr 2002.