The Tremulant EP

The Mars Volta - The Tremulant EP

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Über die einen wurde hier an anderer Stelle schon berichtet -dies sind die anderen. The Mars Volta ist die zweite Band die aus der Asche von At The Drive-In auferstanden ist.

Ihr wisst schon, At the Drive-In waren die, bei deren Konzerten man sich nicht bewegen durfte, ohne vom Sänger Cedric Bixler ordentlich angemacht zu werden. Und genau dieser Cedric Bixler hat jetzt ein neues Team aufgestellt. Wonach klingt`s? Schon sehr nach ATDI, die ja auf jeden Fall mitverantwortlich waren, daß der alte Turnschuh Rock so ein grandioses Comeback feiern durfte. Stellenweise klingen The Mars Volta aber ein wenig ruhiger und für Momente hört sich der Gesang an wie bei den Manic Street Preachers. Schon seltsam, ATDI lössten sich angeblich wegen vollständiger Erschöpfung auf und in diesem Jahr waren sowohl Sparta als eben auch The Mars Volta bei uns auf Tour. "Concertina" ist von der drei Track EP "Tremulant" und wurde vom kalifornischen GSL-(Gold Standard Laboratories)-Label veröffentlicht, die unter anderem The Locust betreuen. Mitlerweile sind The Mars Volta aber ebenso bei Universal wie ihre Ex-Kollegen Sparta. Eine LP soll im Laufe des Jahres folgen.(sz)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Die White Stripes live im Wohnzimmer

Die White Stripes live im Wohnzimmer

White Stripes veröffentlichen umfangreiches Live-Album-Boxset
Am 16. März soll das erste Live Album der White Stripes mit Namen "Under Great White Northern Lights" erscheinen. Statt einfach eine CD in die Regale der Läden zustellen, erscheint sie in vielfältigen Varianten.
Jack White goes Hollywood

Jack White goes Hollywood

Neues Western-Video zu "Treat Me Like Your Mother"
Jack White gönnt sich keine Pause. Zum anstehenden Release von "Horehound", dem Debütalbum seiner gemeinsamen Band mit The Kills-Sängerin Alison Mosshart, kursiert jetzt ein aufwändiges Video im Netz, um das im Vorfeld ziemlich viel geheimniskrämerei veranstaltet wurde und bei dem Jonathan Glazer Regie geführt hat. Nicht das einzige Filmprojekt, an dem White momentan beteiligt ist.
The White Stripes: Dank Fußball in die Charts

The White Stripes: Dank Fußball in die Charts

"Seven Nation Army" ist die Hymne der EM 2008
Wer hätte es vor 2003 geahnt, dass sich die White Stripes einmal mit einer Stadionhymne unsterblich machen würden? Damals war die von Jack und Meg White nur den Eingeweihten bekannt. Jetzt gröhlt auch der letzte Sesselpupser beim Einlauf der Mannschaften mit: Daaa DaDa Da Da Daaaa Daaaa!
Hingeschaut: The White Stripes „Icky Thump“

Hingeschaut: The White Stripes „Icky Thump“

Mit dem sechsten Album zurück zu altbewährten Stärken
Als sich Jack White im letzten Jahr mit seinen Jungs The Raconteurs musikalisch und sichtlich erfolgreich austobte, sorgte man sich schon fast ein wenig um sein Hauptprojekt The White Stripes. Sollte ihr fünftes Studioalbum „Get Behind Me Satan“ das letzte des Duos gewesen sein? Nein, denn zum White’schen 10-Jährigen legen Jack und Meg nun ein neues Album vor.