Stealing Moves 12"

Matthew Dear - Stealing Moves 12"

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Intensiv, hypnotisch, klinisch, aber auch charmant. Häufige Adjektive für Minimal Tech-House? Schon, es kommt aber auf die kleinen Töne zwischen den Tönen an und da hat Matthew Dear einige parat, um sich eine gewisse Eigenständigkeit zu bewahren.

Bei “Stealing Moves” könnte man anfangs annehmen, dass es bloß ein weiterer Track für einen von Extase und Monotonie verwöhnten Techno/Housekeller sei. Aber der texanische Geheimtipp Matthew Dear wäre nicht bei Ghostly/Spectral Records, wenn nicht eine minimale Experimentierfreude in seiner Musik vorhanden wäre. So beginnt „Stealing Moves“ sehr geradlinig, verliert sich dann aber auf einem kleinen Spielplatz, auf dem die Beats immer wieder über sich selbst stolpern, kurz aussetzen, fast zu ersticken drohen, sich aber stets wieder fangen können. Der Track endet, wie er beginnt und wirkt trotz der vielen Zäsuren zwischendrin recht glatt, wobei dies nicht mit „belanglos“ verwechselt werden sollte. Vielleicht will Matthew Dear damit eine ganz besondere Spannung auf die Tanzflächen bringen, die er auch schon bei einigen Events mit DJ Hell leicht in Bewegung setzen konnte. Seine Musik erinnert zuweilen an die Künste des kanadischen Samplehelden Akufen, nur dass Matthew Dear eben konsequenter auf Monotonie und Tanzbarkeit achtet. „Stealing Moves“ ist hier als mp3 wohl mehr als Vor- oder Nachgeschmack auf seine Sets/Gigs zu sehen, da er sicherlich im Clubnebel und bei maßloser Lautstärke noch mehr überzeugen könnte. (jw)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Mix-Mania III - Halloween Obama Special

Mix-Mania III - Halloween Obama Special

Mehr Downloads mit Obama, Dear, El Guincho u.a.
Zwei Ereignisse stehen in den nächsten Tagen an, an denen auch die Mixtape-Szene nicht vorbeikommt: Halloween und die Wahl des nächsten US-Präsidenten. Florian Schneider hat sich durch die Blogosphäre gewühlt und die besten Mixtapes herausgefischt.