Album

There´s Me & There´s You

Matthew Herbert Big Band - There´s Me & There´s You

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ernst essen Seele auf

Matthew Herbert meint es ernst. "Bitter ernst" wie es der dicke Beipackzettel zu seinem zweiten Big Band-Album treffend formuliert. Ohne dieses "Handbuch" würden vom politischen Anspruch Herberts nur die Texte übrig bleiben.

Dabei ist fast jeder Sound auf "There´s Me & There´s You" bis in die letzte Schwingung mit Bedeutung aufgeladen. Detailgenau dokumentiert Herbert die verwendeten Sounds: genau 70 Ausgaben der Sun klatschen in "The Story" gegeneinander, exakt 100 Menschen, vornehmlich Politiker, sagen "Yes", das Geräusch des Brutkastens, in dem Herberts frühgeborener Sohn lag, kommt ebenso zum Einsatz wie das Geräusch, das 70 Kondomen machen, die über den Boden des British Museum geschleift werden. All das soll der aufmerksame Hörer an den entsprechenden Stellen hören können. Nur bleiben diese Sounds so abstrakt und für die meisten im Alltag so ungehört, dass man auch annehmen könnte, Herbert ist nur ein besonders geschickter Geschichtenerzähler.

Der grimmige Ernst, mit dem Matthew Herbert sein immenses musikalisches Talent in den Dienst seiner politischen Ansichten stellt, gewinnt zunehmend Oberhand über seinen musikalischen Output. Alles muss mit Bedeutung aufgeladen sein, es genügt Herbert nicht, dass die Teile in ihrer Summe für eine bestimmte Sache einstehen. Nein, sie muss sich in jedem Ton, jedem Sample und jedem Takt manifestieren. Zur Not muss man dem Hörer dazu eben ein Handbuch, die Theorie hinter dem Ganzen an die Hand geben. Leider verstellt dieser Eifer den freien Blick auf die teilweise wunderbar arrangierten Songs auf "There´s Me & There´s You", in denen Herberts neue Muse Eska Mtungwazi glänzt. Am Ende raubt er ihnen schlicht die Seele, schafft es nicht einen zu berühren.

Florian Schneider / Tonspion.de

Download & Stream: 

Alben

News

Für Erwachsene: Das Synch Festival in Athen

Für Erwachsene: Das Synch Festival in Athen

Vom 12. bis 14. Juni 09 mit Tortoise, Matthew Herbert Big Band, Friendly Fires, Junior Boys u.a.
Spätestens seit Aufkommen der Billigflieger besuchen Musikfans gerne auch mal Festivals im Ausland. Das Synch-Festival bietet nun ein ganz besonderes Line-Up und das ganz ohne die übliche Zeltromantik.

Ähnliche Künstler