Melody's Echo Chamber

Melody's Echo Chamber - Melody's Echo Chamber

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Verträumte Sphären

Einmal um die halbe Welt für Pop und Psychedelic. Für ihr Debütalbum hat Melody Prochet ihre Heimat Paris verlassen, ist ins ferne Australien gereist und wieder in Frankreich gelandet. Ihren hörenswerten Road-Trip präsentiert sie auf "Melody’s Echo Chamber".

Bei Melody’s Echo Chamber handelt es sich um die französische Singer/Songwritern Melody Prochet, Multi-Instrumentalistin und klassisch ausgebildete Musikerin, die zuvor bei My Bee’s Garden gespielt hat. Für die Aufnahmen zu ihrem Solo-Debütalbum ging es zunächst nach Australien, in das Studio des befreundeten Kevin Parker (Tame Impala), wo sie überwiegend alleine Ideen und Equipment ausprobierte. Zurück in Frankreich nahm Prochet den englisch-französichen Gesang ihres Debüts auf.

Ähnlich schwebend wie zuletzt TEEN, treffen bei Prochets Debüt hallende Melodien und verträumte Echos aufeinander. Für ihre leicht psychedelischen Popsongs bedient sich die Künstlerin bei Sixties-Pop, Krautrock, Elektronika und Space-Rock. "Melody’s Echo Chamber" ist zugleich brüchig und strukturiert, raffiniert und eingängig. Ein schönes Debüt zwischen schlichtem Kammer-Pop und komplex durchdachten Arrangements, von dem man sich nur allzu gerne in verträumte Sphären mitnehmen lässt. Für die Kollegen von Aquarium Dunkard hat Prochet mit Band drei Songs eingespielt, die es jetzt als Free Download gibt.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Plagiatsvorwürfe gegen Tame Impala

Plagiatsvorwürfe gegen Tame Impala

Haben die Australier einen Song geklaut?
Tame Impala haben drei ARIA Awards und mehrere Grammy Nominierungen erhalten und gelten als kompetente Songschreiber. Jetzt hat ein chilenischer Blog frappierende Ähnlichkeit zwischen ihrem Song "Feels Like We're Only Going Backwards" und einem argentinischen Popsong aus den 80er Jahren ausgemacht. Hier beide Songs im Vergleich.
Sehenswert: Die Videos der Woche

Sehenswert: Die Videos der Woche

Mit: Beyoncé, Suede, Grizzly Bear, Tame Impala und Todd Terje
Musikfernsehen ist tot, das Musikvideo lebt. Selten war die Vielfalt an gut gemachten Videos im Netz so groß wie derzeit. Damit euch die Perlen nicht entgehen, stellen wir regelmäßig die besten Videos vor - auf einen Blick und mit einem Klick. Dieses Mal liefert Beyoncé ein grandioses XXL-Spektakel zum Super Bowl XLVII.

Empfehlungen