Album

Strangers In Our House

Meneguar - Strangers In Our House

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Melodisches Gezappel

Meneguar kommen aus New York und spielen melodischen Post Punk. Man kann auch von Indie Rock sprechen, aber da könnte die Assoziation bei den meisten Leuten in die falsche Richtung gehen.

Die vier Jungs, Jeremy Earl, Christian Deroeck, Jarvis Taveniere und Justin Wertz lernten sich 2004 in New York kennen. Nachdem das Avantgarde Musiklabel Troubleman Unlimited vor zwei Jahren ihr hervorragendes erstes Albsum "I Was Born At Night" veröffentlichte, erschien im September diesen Jahres auf besagtem Label der Nachfolger "Strangers In Our House".

Elf Hit-Granaten, Stück an Stück, werden abgefeuert. Meneguar spielen ihren mitreißenden melodieverliebten Punk mit soviel Euphorie - stillsitzen ist da nicht. Dabei changieren sie zwischen der Verspieltheit alter Modest Mouse Platten und den deutlich schrammeligeren Klängen von Bands aus dem Dischord Umfeld à la Fugazi oder Girls Against Boys. Besonders krallt sich auch der melodisch-verheulte Gesang in der Ohrmuschel fest. "Strangers In Our House" ist eine herrlich authentische Platte geworden, die sich jeglichem anbiedernden Hype entzieht und dabei erfrischend inspiriert daherkommt.
Daniel Kinkartz / tonspion.de
Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler