Album

Kinderüberraschung EP

Michele Fasano - Kinderüberraschung EP

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Techno vs. Elektronika in Zürich

Die Schweiz, insbesondere Zürich rückt immer wieder in den Fokus elektronischer Musik. Es ist ein gewisser Reiz an diesem kleinen Land. Bieder, neutral und doch oder vielleicht gerade daher eine besondere Kreativzelle.

Bei Michele Fasano hat sich im Laufe seiner DJ/Producerkarriere eine bemerkenswerte Herangehensweise an elektronische Tanzmusik entwickelt. Aus sprödem Techno und verspielter Elektronika entstand ein sehr spezifischer Sound, der anfangs fast gefährlich nah an Großraumdiskotheken vorbeifährt, dann aber doch die Richtung zum kühlen, aber gemütlichen Kellerclub einschlägt. An die dick aufgetragenen Basslinien muss man sich erst gewöhnen, dann aber kommen die vielen, kleinen Elektrofeinheiten. Spielkonsolensounds, lauter verschiedene Breaks unterbrechen immer wieder die filterdurchzogene Bassdrum. Trotz aller Straightness hinterlassen die Tracks einen experimentellen Eindruck, der wahrscheinlich bewusst auch mit Großraummelodienkitsch kokettiert, um den Experimenten die sture Ernsthaftigkeit zu entziehen. Michele Fasano ist seit Mitte der 1990er in Zürich aktiv, veröffentlichte bei Neue Heimat und Mercurochrome. „Non te l´aspetavi” ist bereits 2001 auf der “Kinderüberraschung EP” erschienen. Diese scheint mittlerweile ausverkauft zu sein, denn es gibt alle vier Tracks plus zwei weitere zum legalen Download. (jw)

Ähnliche Künstler