Aktuelles Album

Ich träume so leise von Dir

Mieze - Ich träume so leise von Dir

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Unsterbliche Gedichte in Pop

Else Lasker-Schüler war unkonventionell, exzentrisch und hochromantisch. Von Mieze, Frontfrau der Berliner Band Mia., kann man wohl ähnliches behaupten. Gemeinsam mit anderen Kolleginnen hat sie die schwärmerische Lyrik Lasker-Schülers in Pop übersetzt.

„Ich habe zu Hause ein blaues Klavier Und kenne doch keine Note. Es steht im Dunkel der Kellertür, seitdem die Welt verrohte. (...) “ In London und Paris gibt es Leute, die mit diesem Gedicht von Else Lasker-Schüler auf dem T-Shirt rumlaufen und das hat seinen Grund: Sie war nämlich cool und emanzipiert, lange bevor diese Wörter ihre heutige Bedeutung bekamen; ein It-Girl der Berliner "Roaring Twenties" und eine Frau, deren Exotik und Exzentrik von ihrer Begabung noch in den Schatten gestellt wurde. Sie ließ sich von niemandem etwas sagen, nahm sich die Männer wie sie wollte und erlebte, teilweise in bitterer Armut, als Jüdin die Anfänge der Nazizeit. Anläßlich des 60. Todestages der Dichterin wurde nun dieses Konzeptalbum aufgenommen. Im Auftrag der Else Lasker-Schüler Gesellschaft haben die beiden Musiker Björn Krüger und Julian Hanebeck seit 2002 die wehmütig-verträumten Kultgedichte vertont. Deutschsprachige Sängerinnen unterschiedlichster Ausprägung singen auf "Ich träume so leise von Dir" Lasker-Schülers Gedichte und verbinden die schwärmerische Grundhaltung ihrer Lyrik mit dem deutschen Popidiom. Größen wie Katja Riemann, Mieze (Mia.), Suzie Kerstgens (Klee) oder Jovanka von Willsdorf (Quarks) haben dabei mitgewirkt. Das Resultat ist ein außergewöhnliches Albumkonzept mit 13 zeitlosen Popsongs, die man sich allerdings nicht vor einem Clubbesuch oder sonstiger Party-Aktivität zu Gemüte führen sollte. Ein leicht melancholischer Novembernachmittag paßt da schon viel besser, wie man schon im Hörbeispiel der überraschend zahmen Mieze eindrucksvoll mitbekommt. (hr)

Ähnliche Künstler