Last Gasp EP

Miracle Of 86 - Last Gasp EP

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Nach dem brillanten "Every Famous Last Word" haben sich Miracle Of 86 in eine stille Ungewissheit zurückgezogen. Und auch heute weiß keiner so recht, wie es mit der Band um den Songwriter Kevin Devine weitergeht. Aber immerhin: Es gibt eine neue EP.

Im vergangenen Sommer kreuzten sich die Wege der mit Seiten- und Soloprojekten recht gut ausgelasteten Bandmitglieder mal wieder. Man unterhielt sich, tauschte Ideen aus, probte ab und an. Die Resultate dieser Tage – neue Songs und alte Songs in neuem Gewand – haben den Weg auf eine EP gefunden, die erst wirklich spüren lässt, dass man hier etwas vermisst hat. Zwischen Indieappeal, drängendem Emo-Versatz, goldener Popmelodie und einfach schönem Rockdruck entsteht genau dieses eine, besondere Stück Musik, das man mit "Every Famous Last Word" zu lieben lernte. Die Band rumpelt Sofortevergreens zurecht, hat Spaß an Rockgesten und imitiert mit herzerfrischender Leichtigkeit das wuchtige Gitarrenriff. Sänger und solo wohl bekanntestes Bandmitglied Kevin Devine hat wieder das echte Feuer in der Stimme, das im Solorahmen einer betrübten Dringlichkeit Platz gemacht hat. In Anbetracht der eher enttäuschenden Nachrichtenlage und der Ankündigung eines Kevin-Devine-Albums für den kommenden Frühling kann man auf mehr davon wahrscheinlich nur hoffen. "Last Gasp" wird doch wohl kein programmatischer Titel sein? (sc)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

One of my kind

One of my kind

Einstündige Doku über Conor Oberst & The Mystic Valley Band
Conor Oberst, Vordenker der Bright Eyes und Gründer von Saddle Creek Records, hat mit "One Of My Kind" eine Dokumentation über sein erstes Soloalbum und seine Begleitband The Mystic Valley Band ins Netz gestellt.
Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner goes Myspace und zwei Indies neue Wege
Obwohl mit der EMI im Laufe dieser Woche ein Majorlabel erneut bekräftigt hat, schon bald mit dem Verkauf DRM-freier Songs via iTunes zu starten, bleibt Warner seiner protektionistischen Linie treu. Via Myspace will das Majorlabel geschützte WMA-Files von Künstlern wie Nickelback oder P.Diddy verkaufen. Und vergrätzt sich damit die iPod-Nutzer.