Album

The Impossible Leap In One Hundred Simple Steps

From Monument To Masses - The Impossible Leap In One Hundred Simple Steps

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Post-Rock Geheimtipp aus den USA

Das US-amerikanisches Post-Rock-Trio From Monument To Masses zieht nach eigener Aussage ihre Inspiration aus Fugazi wie auch DJ Shadow. Das ist ein löblicher Ansatz, der nun auch nach Europa gelangt.

Allerdings sollte bei ihrem zweiten Album „The Impossible Leap in 100 Simple Steps“ keine Party-Rockplatte erwartet werden. From Monument To Masses ist eine durchaus klassische Post-Rockband, die allerdings auch die Ohren für elektronische bzw. experimentelle Einflüsse offen hat. Die Stücke sind weniger episch und überladen als bei Mogwai oder Godspeed You Black Emperor. Auch die Spannungsbögen von leise zu laut wirken weniger vorhersehbar. Doch auch hier wird der weitestgehend fehlende Gesang durch kritische Radio- und TV-O-Töne (u.a. George W. Bush Zitate) kompensiert, wodurch die Stücke an Intensität gewinnen. Selbst ohne diese O-Töne dürfte die Musik jedoch an jeglicher Gefahr der Langatmigkeit vorbeikommen. From Monument To Masses sind in Europa noch relativ unbekannt. Zusammen mit dem Hamburger Label Audiolith hat das amerikanische Label Dim Mak in diesem Sommer das Album nun auch hier veröffentlicht. Aus diesem Anlass ist das Trio auch auf Tour. Beides sollte nicht verpasst werden. (jw)

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler