Ghost Note

Mother Tongue - Ghost Note

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Weiterreiten mit Mother Tongue
Nur kein Zögern. Nur nicht noch einmal so eine lange Pause. Ein Jahr nach ihrem zu Recht abgefeierten Comeback-Album "Streetlight" treten Mother Tongue mit "Ghost Note" ordentlich nach.

Nur schwer zu übersehen war es, wie glücklich die Band war, als ihr Comeback vor allem hierzulande frenetisch bejubelt wurde. Von der Begeisterung förmlich überrollt, wollten die Wiederauferstandenen nicht lange warten. Das hört man. Das macht nichts. Bluesrockcrossoverstyle mit hochangenehmen Arrangements über drückenden Riffs - "Ghost Note" macht da weiter, wo "Streetlight" aufhörte. Nur noch viel besser. Die Abwesenheit von Stilexperimenten und den Mangel an rasend Überraschendem gleicht "Ghost Note" durch Spielfreude und die Perfektion des Bandsounds aus. Und schließlich ist ein Mother Tongue-Album vor allem dieses: Eine Ansammlung von Songs, die nach Liveumsetzung schreien. Ein elabporierter Tourflyer. Ein Versprechen, das einzulösen die Band nicht lange gebeten werden muss. Hingehen! (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen