Vanishing Point

Mudhoney - Vanishing Point

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sneak Preview

Nach fünf langen Jahren des Wartens gibt es Ende März 2013 endlich neues Futter aus dem Hause Mudhoney. „Vanishing Point“ heißt das das mittlerweile neunte Studioalbum der Grunge-Veteranen. Nimmt man die  beiden vorab veröffentlichten Songs als Maßstab, dann scheinen Mudhoney  genau da weiterzumachen, wo sie mit dem Vorgänger „The Lucky Ones“ aufgehört haben. 

„Die letzten beiden Jahre waren nicht einfach für mich“, berichtet Sänger Mark Arm. Nach dem tragischen Unfall-Tod von Sub-Pop-Legende Andy Kotowicz im Jahr 2010 fiel der Mudhoney-Kopf in ein tiefes Loch. Eine monatelange Schreibblockade war die Folge. Mit der Hilfe seiner Bandmitglieder fand Mark im vergangenen Jahr endlich wieder Zugang zur Musik.

Mudhoney - I Like It Small/Slipping Away (Live)

 

Das Ergebnis heißt „Vanishing Point“, ein Album, welches inhaltlich viele der vergangenen Emotionen  in sich trage – wenn auch nur unterschwellig -, so der Frontmann. Musikalisch hingegen scheint bei Mudhoney alles beim Alten zu bleiben. Die beiden Appetizer „The Only Son Of The Widow From Nain“ und „I Like It Small“ bieten mit crunchigen Gitarren, scheppernden Garage-Drums und Mark Arms unkonventionellem Gesangsrhythmus genau das, was die Anhängerschaft nun schon seit über zwei Jahrzehnten serviert bekommt: nämlich knarzigen Grunge-Rock ohne viel Firlefanz. 

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Trailer: Who Killed Kurt Cobain?

Trailer: Who Killed Kurt Cobain?

Graphic Novel jetzt auch auf Deutsch
Die Graphic Novel "Who Killed Kurt Cobain" versucht einen Blick in die Psyche der verstorbenen Musikikone zwischen Drogensucht, Romanzen und Todessehnsüchten. Seht hier den Trailer.
Dave Grohl und Pat Smear auf den Spuren ihres Idols David Bowie

Dave Grohl und Pat Smear auf den Spuren ihres Idols David Bowie

Rockstars sind auch nur Fans
Die ehemaligen Nirvana Mitglieder Dave Grohl und Pat Smear machten sich in L.A. auf Spurensuche und besuchten die Orte, in denen David Bowie zeitweise lebte. Dabei packt Dave Grohl eine abenteuerliche Geschichte über eine gescheiterte Zusammenarbeit aus.