Album

Aperitivo

Munk feat. James Murphy - Aperitivo

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Smarte Avangarde

Mathias Modica und Jonas Imbery betreiben das international wohl am meisten reputierte unabhängige Musiklabel aus Deutschland: Gomma. Sie selbst veröffentlichen darauf unter dem Projektnamen Munk und spielen somit auch als Produzenten auf hohem Niveau.

Beim eigenen Album-Debüt "Aperitivo" aus dem Jahre 2005 wagen Munk einen riesigen Spagat zwischen Pop, Avangarde und Disco, ignorieren dabei nonchalant und mit Bravour die kopflastige Unterscheidung zwischen Song und Track. Für das hier vorgestellte "Kick Out The Chairs" konnten sie den DFA-Records-Gründer und das LCD-Soundsystem Mastermind in Personalunion - James Murphy - gewinnen. Sicherlich ein Indiz für das internationale Renommee von Modica und Imbery, die es gleichzeitig keineswegs nöig hätten, sich mit Namedropping zu profilieren. "Kick Out The Chairs" ist ein nervöser Disco-Brecher, mit Liebe zum Detail und keiner Angst vor der Imperfektion. Dieser Zwiespalt, das Hin- und Hergerissensein zwischen den Polen, die Kombination von Genres, zeichnet das "Aperitivo" aus. Dass dabei mit "Disco Clown" (übrigens von Digitalism noch vor deren großem Debüt geremixt) auch noch ein echter Hit mit grandiosen Hook vom Plattenteller fällt, ist eine brilliante Zugabe. Die Substanz und Vielfältigkeit von Munk erschließt sich hingegen erst über die gesamte Spielzeit. Und das hier empfohlende Free-MP3 ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Aperitivo - eben ein guter Appetizer für das gesamte Album. (js)

Ähnliche Künstler