Album

Destroy Rock`n`Roll

Mylo - Destroy Rock`n`Roll

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Doctor Beat lässt Dampf ab

Myles MacInnes war im vergangenen Jahr allgegenwärtig. Sein Hit "Drop The Pressure" stürmte gleich in mehreren Versionen die Dancefloors. Zum Beispiel in der Mash-Up Version mit dem 80er Jahre-Klassiker "Dr. Beat".

Vor mehr als 20 Jahren hatte die Latino-Gruppe Miami Sound Machine mit "Dr. Beat" einen weltweiten Top-Ten-Hit. Ihre Sängerin Gloria Estefan wurde auf einen Schlag zum Superstar. Genau zwanzig Jahre später erobert der Schotte Myles MacInnes unter seinem Pseudonym Mylo mit seinem Album "Destroy Rock`n`Roll" die DJ-Charts. Die Textzeile "Motherfuckers gonna drop the pressure" dürfte wohl jedem geläufig sein, der im vergangenen Jahr auch nur einen Fuß in einen angesagten Club gesetzt hat. Wenig später kursierten schon diverse Bastard-Bootlegs des Tracks im Internet, u.a. auch im Tonspion. DJ Shir Khan mixte etwa Thomillas "Freaky Girl" dazu, was dem House-Track einen schicken HipHop-Flavour verlieh. Nun hat sich der inzwischen begehrte Remixer Mylo an seinen eigenen Bastard-Mix gemacht und musste dabei noch nicht mal viel an den Reglern schrauben. "Dr. Beat" und "Drop The Pressure" passen derart gut zusammen, dass es einem vorkommt, als hätte er einfach beide Tracks gleichzeitig laufen lassen und auf "Record" gedrückt. So treffen sich Vergangenheit und Gegenwart auf der Tanzfläche und feiern ein ausgelassenes Fest, als wäre in 20 Jahren nichts passiert. (ur)

Download & Stream: 

Alben

News

Help me, Doctor Beat

Help me, Doctor Beat

Gewinne Mylo-Album und die neue Single
Um seinen Hit "Drop The Pressure" kam im vergangenen Jahr kaum ein DJ herum, der seine Crowd zur Extase treiben wollte. Auch einige Mashup-Versionen des Dancefloor-Burners kursierten bereits, zum Beispiel im Tonspion. Nun hat der schottische Produzent Mylo selbst einen ganz offiziellen Bastard-Remix gemacht. Wir verlosen.

Ähnliche Künstler