Iron Night

Nad Navillus - Iron Night

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Grün, grün, supergrün
"Nad Navillus" ist die Band des Songs:Ohia-Gitarristen Dan Sullivan. Was nach litauischen Dörfern klingt, entpuppt sich als großartige melancholische Rockmusik.

"Iron Night" ist bereits das dritte Album von Dan Sullivan und seiner Nad Navillus-Formation. Im musikalischen Schmelztiegel Chicagos konnten sich in den vergangenen Jahren immer wieder Bands weiterentwickeln, die ihren Fokus auf durchdachte, intelligente Arrangements legten. Dan Sullivans andere Band Songs:Ohia ist ein gutes Beispiel dafür. Bei Nad Navillus darf er sich jedoch allein austoben, mit freundlicher Unterstützung seiner Brüder. Dabei entstehen wunderbar tiefgehende Songs, wie in "So Green": Ein Lied das man in Melodie, Aufbau, Rhytmik und Text schon fast als "perfekt" bezeichnen könnte.(os)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Die Band aus Chicago live in Berlin
Die Postrock-Schildkröte ist über den großen Teich geschippert, um durch Europas Clubs zu kriechen. Wer sie verpasst, darf sich heftigst ärgern. Denn was das Quintett live bietet, geht auf keine Kuhhaut und begeistert.
Für Erwachsene: Das Synch Festival in Athen

Für Erwachsene: Das Synch Festival in Athen

Vom 12. bis 14. Juni 09 mit Tortoise, Matthew Herbert Big Band, Friendly Fires, Junior Boys u.a.
Spätestens seit Aufkommen der Billigflieger besuchen Musikfans gerne auch mal Festivals im Ausland. Das Synch-Festival bietet nun ein ganz besonderes Line-Up und das ganz ohne die übliche Zeltromantik.

Empfehlungen