If I Had A Hi-Fi

Nada Surf - If I Had A Hi-Fi

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schluffige Indie-Cover

Die Indierock-Veteranen von Nada Surf haben sich ins Studio begeben, um ein Coveralbum aufzunehmen - im Gegensatz zu Herrn Gabriel aber ohne ein riesiges Orchester und ohne strenges Reglement, wie der vorab zu hörende Opener versprach und der Rest des Albums absolut hält.

"We really just wanted to do it organically," beschreibt Matthew Caws den neuesten Output seiner Band. "Whatever we felt like covering in the moment, rather than trying to sum up our influences or something. It's whatever we were excited about in the months before making it." Das Ergebnis dessen sollte zunächst nur bei den anstehenden Liveshows der Band zu bekommen sein, ist nun aber auch über das bandeigene Label Mardev Records veröffentlicht worden.

Vorgeknöpft hat sich das Trio aus Brooklyn allseits gern gecoverte Künstler wie Depeche Mode oder Kate Bush, aber auch Unbekanntes von einer spanischen Band Mercromina oder auch den Powerpop-Gassenhauer von Dwight Twilley, zum Beispiel. Vorab gibt die Band eine erste kostenlose MP3-Probe des Albumopeners, eine Bill Fox-Coverversion, heraus. Dieser spielte in den 1980ern bei der aus Cleveland stammenden Band The Mice. Und wer "Electrocution" im Original kennt, wird hören, dass Nada Surf diesen Song in ihrer Interpretation keineswegs bis zur Unkenntlichkeit umarrangieren, sondern so spielen, wie man den Track und damit eben auch Nada Surf kennt. Und das kann man auf alle Songs, denen sich die Indie-Schluffi-Dinosaurier von Nada Surf angenommen haben, nahe4zu uneingeschränkt beziehen. Nun, der Spaß sei ihnen gegönnt.

Hier alle Coversongs von "If I Had A Hi-Fi" im Überblick:

01. Electrocution (Bill Fox)
02. Enjoy the Silence (Depeche Mode)
03. Love Goes On (The Go-Betweens)
04. Janine (Arthur Russell)
05. You Were So Warm (Dwight Twilley)
06. Love and Anger (Kate Bush)
07. The Agony of Laffitte (Spoon)
08. Bye Bye Beaute (Coralie Clement)
09. Question (Moody Blues)
10. Bright Side (The Soft Pack)
11. Evolution (Mercromina)
12. I Remembered What I Was Going to Say (The Silly Pillows)

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

The xx (Foto: Laura Coulson / Pressefoto)

Die wichtigsten aktuellen Tourdaten auf einen Blick

Von Coldplay bis Elton John – diese Künstler kommen demnächst nach Deutschland
Es gibt nichts Nervigeres als erst von einer Tour der Lieblingsband zu erfahren, wenn sie schon vorbei oder die Tickets längst ausverkauft sind. Unsere Liste mit den aktuell wichtigsten Tourneen und Empfehlungen der Redaktion kann da helfen!
Depeche Mode - Strangelove

Die 10 besten Alben von Depeche Mode

Die bisherigen Highlights der britischen Synthie-Pop-Pioniere
Die Gerüchteküche brodelt schon länger: offenbar sind Depeche Mode zurück im Studio und arbeiten an ihrem 14 Studioalbum. Anlass für uns, die besten zehn Alben (bisher) von Depeche Mode zu küren.
Musikvideos: VEVO startet in Deutschland

Musikvideos: VEVO startet in Deutschland

YouTube-Konkurrent mit eigenen TV-Shows
Während wir in Deutschland bei Youtube weiterhin meistens in die Röhre schauen, nutzt der US-Konkurrent Vevo die Gunst der Stunde und startet sein Angebot am 1. Oktober 2013 auch in Deutschland.

Empfehlungen