The Täby Tapes

Nanook Of The North - The Täby Tapes

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Eskimolectropop
Hinter diesem Projekt steht eine wunderschöne Geschichte. Und wenn Background und Ergebnis eine so runde Verwebung ergeben, wird daraus eine Rarität. Nanook Of The North ist eine wunderschöne Rarität.

Benannt ist das Projekt nach dem 1922 gedrehten Werk von Robert J. Flaherty. Dieser verbrachte 4 Monate bei Eskimos in Nordkanada und revolutionierte damit den Dokumentarfilm, weil er mit Hilfe einer damals neuartigen dynamischen Kamera und einer sehr sensiblen Beobachtungsgabe dem Zuschauer das Gefühl gab, in eine Handlung mit Hauptdarsteller involviert zu sein. So ähnlich funktioniert das auf „The Täby Tapes“ auch. Die Geschichte ist folgende: Die beiden Freunde Mattias Olsson und Olle Söderström waren auf einer Party in einem Vorort von Stockholm. Dort hörten sie den Eskimo Nanook Songs über seine Reise von Alaska nach Täby, Schweden singen. Sie überredeten ihn die Songs in dem Homestudio von Mattias aufzunehmen. Drumherum bauten sie Melodien mit den ausgefallensten Gerätschaften und Spielzeugen (Optigan, Omnichord, Stylophone, Theremin, etc.). Sie konnten ein paar der erfolgreichsten schwedischen Sängerinnen der 80er Jahre (deren Namen uns wahrscheinlich nichts sagen würden) gewinnen und liessen aus der ganzen, so spontan enstandenen Idee, etwas ganz wunderbares wachsen. Das MP3 Exzerpt “The Explorer” wird das seinige in euren Ohren anrichten. Ich bin jedenfalls restlos begeistert. (tk)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Immer ein (Live)Erlebnis: Múm

Immer ein (Live)Erlebnis: Múm

Tonspion präsentiert die aktuelle Tour der Isländer
Das Septett namens Múm begibt sich dieser Tage auf große Konzertreise und schaut auch in unseren Gefilden für sieben Konzerte vorbei. Ein Besuch sei hiermit wärmstens empfohlen.
Eisig schöner Soundtrack

Eisig schöner Soundtrack

Ein Konzertfilm und eine Zusammenstellung raren Materials von Sigur Rós
Auch wenn die kalte Jahreszeit noch in weiter Ferne liegt, so sollte man sich doch früh genug darüber informieren, welch passender Soundtrack sich für die dunklen Wintertage ankündigt. Ein Blick nach Island reicht, um einen (doppelten) Treffer zu landen.
Die MP3 Jahrescharts bei Tonspion

Die MP3 Jahrescharts bei Tonspion

Das Jahr 2002 ist vorüber. Zeit, Bilanz zu ziehen und aus unzähligen offiziellen MP3 Veröffentlichungen im Netz die besten MP3 des Jahres zu ermitteln. Die Tonspion-Autoren haben unabhängig voneinander entschieden: alle drei Top-Platzierungen in der Jahresbestenliste 2002 gehen nach... Island! Und auf Platz 8 mit einer ungesignten Band gar eine ausgewachsene Sensation!