The Code Is Red...Long Live The Code

Napalm Death - The Code Is Red...Long Live The Code

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Erfinder des Grindcore
1987, also vor 18 Jahren, erschien mit „Scum“ das Napalm Death Debüt-Album. Seither sind sie das Real Madrid unter echten Metallern.

Von der Urbesetzung der Band ist mittlerweile niemand mehr dabei und es wäre auch eine Heidenarbeit, diese Liste zu komplettieren. Bei Napalm Death spielten sehr viele Größen des Deathmetals. Hervorgegangen aus der Punkband Civil Defence (seit 1982) ist die Philosophie von ND immer sehr verwurzelt geblieben. Von „Nazi Punks Fuck Off“ über „Leaders Not Followers“ bis „The Code Is Red ... Long Live The Code“. Sie haben zwar den Grindcore erfunden, hatten aber immer genug Punk-Attitüde und waren nie die stumpfen Schlachterei-Grunzer, wie viele ihrer Mitstreiter. Wir haben also 2005 und es erschien gerade ihre neue Platte. An dieser Stelle ehren wir ihre konsequente Beständigkeit. Da kann man schon mal nostalgisch werden und sich an seine Schulzeit erinnern, als es hieß: „Kannste mir die LP morgen mitbringen? Dann überspiel ich die auf´ne Casi ...“ Ab und zu wird auch ND richtig „melodiös“. Grandios ist das Stück „The Great And The Good“ mit Gastsänger (Achtung!) Jello Biafra. „Silence Is Deafening“ zeigt jedenfalls, wo der Hammer hängt, schon seit 18 Jahren. (tk)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen