Album

Yesterday Was Lived and Lost

New Build - Yesterday Was Lived and Lost

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Auf Pop gebaut

Ein Teil Hot Chip, ein Teil LCD Soundsystem und ein Toningenieur – das sind New Build. Im UK ist ihr großartiges Debüt „Yesterday Was Lived And Lost“ bereits erschienen, wir müssen uns noch ein bisschen gedulden. Bis es soweit ist, darf man sich in Vorfreude üben, denn hier kommt Großes auf uns zu, an dem sich auch das nächste Hot Chip-Album messen lassen muss.

Al Doyle, zuletzt festes Bandmitglied bei LCD Soundsystem, und sein Hot Chip-Kollege Felix Martin haben zusammen mit Tom Hopkins seit 2009 an ihrem eigenen Studio gebastelt. Nach einem Wasserschaden mussten die drei es von Grund auf neu aufbauen, als Erinnerung daran blieb ihr Projektname New Build. Inzwischen haben sie das Studio auf den Namen Lanark getauft und erfolgreich an befreundete Acts wie Caribou, Planningtorock oder James Murphy vermittelt.

Doch all das ist eigentlich nur unnötiges Nerdwissen, das New Build nicht nötig haben. Denn großartige, erinnerungswürdige Songs haben die drei geradezu im Überfluss: „Mysery Loves Company“, „Medication“, „Do You Not Feel Loved“ sind die drei herausragendsten Beispiele auf ihrem Debüt, einem Hybrid aus Disco, Pop und jener Form von Melancholie, die schon viele Songs vor dem Abkippen ins Kitschige bewahrt hat. So verliebt man sich vorbehaltlos und Hals über Kopf in ihre Songs und merkt dabei gar nicht, dass man losgelöst durch die Wohnung tanzt. Im April kommen New Build für zwei Dates nach Deutschland, „Yesterday Was Lived And Lost“ erscheint demnächst bei PIAS.

Tourdaten:

25.4.2012 Berlin, Lido
26.4.2012 Köln, Gebäude 9

Alben

Ähnliche Künstler