Nocturama

Nick Cave & The Bad Seeds - Nocturama

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der Mann am Klavier bringt`s noch

Nick Cave ist zurück mit einem neuen Album. Viele werden sagen, es sei sein Bestes. Auf alle Fälle ist es sein rockigstes seit langer Zeit.

Auf seinen letzten Alben präsentierte sich Nick Cave als Elder Statesman der melancholischen Balladen, als Johnny Cash des Punk. Als Mann am Klavier, der sich nichts mehr beweisen muss und der ein wenig das Feuer scheute, das er früher so gerne selbst entfacht hat. Und in dem er fast selbst verbrannte. Trotzdem hat er sich inzwischen eine Fangemeinde erspielt, die ihres gleichen sucht. Der Mann hat einiges geleistet, da darf man auch mal ein paar Gänge zurückschalten und ein bisschen auf sich selbst und seine Gesundheit achten. Aber wer gedacht hat, das wär`s, sieht sich jetzt in seiner Erwartungshaltung getäuscht: Nick Cave und seine Bad Seeds rocken wieder! Und das tun sie in ihrer unnachahmlich dramatischen Weise, die sie berühmt gemacht hatte. Jeder Song ein aufrüttelndes Theaterstück, jeder Song ein kleines Meisterwerk. Und auch wer Cave am liebsten Balladen singen hört, wird nicht enttäuscht. Auch den gebrochenen Mann am Klavier gibt es auf Nocturama zu hören. Aber eben auch den Revoluzzer, den Zündler, den Junkie und den Ketzer Cave. Und den haben wir lange Zeit vermisst. "Bring It On" ist die erste Single aus "Nocturama" und ein Duett mit dem alten australischen Punk-Kollegen Chris Bailey von The Saints. Das Album erscheint am 3. Februar 2003 bei Mute, die Single erst am 7. Februar. Ihr hört sie schon jetzt. (ur)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Nick Cave (© Kerry Brown)

Nick Cave & The Bad Seeds für fünf Konzerte in Deutschland

Die ersten Auftritte seit dem Tod seines Sohnes
Nick Cave ist zurück! Nachdem er im letztes September nach über einem Jahr Funkstille mit "Skeleton Tree" musikalisch den Tod seines Sohnes verarbeitete, wagt er nun wieder den Schritt auf Bühne. Wir verraten euch, wo er spielt, wann er spielt und wo es die Tickets gibt.
Playlist: Hangover

Playlist: Hangover

Leise Klänge zur Entspannung
Zu viel gefeiert am Wochenende? Da gibt's doch was von Tonspion. Hier ist unsere Spotify Playlist mit leisen Songs für einen entspannten Start in die Woche. 
Nick Cave veröffentlicht neues Video "Jesus Alone"

Nick Cave veröffentlicht neues Video "Jesus Alone"

Erste Single des neuen Albums "Skeleton Tree"
"Skeleton Tree" ist wohl das schwierigste Album, das Nick Cave jemals aufgenommen hat. Im Song "Jesus Alone" verarbeitet der Songwriter den tragischen Tod seines Sohnes Arthur. 
Sohn von Nick Cave tödlich verunglückt

Sohn von Nick Cave tödlich verunglückt

Arthur Cave (15) fiel von Klippen
Der 15-jährige Sohn von Nick Cave, Arthur Cave, starb am Dienstag nach einem Sturz von den Klippen in Brighton. Zahlreiche Kollegen trauern mit Nick Cave und äußern ihre Bestürzung via Twitter.
Nick Cave Film "20.000 Days on Earth" ab heute im Kino

Nick Cave Film "20.000 Days on Earth" ab heute im Kino

Exklusives Video: Nick Cave and Kylie Minogue - "Where The Wild Roses Grow (live)"
Am 16. Oktober 2014 kommt der Film "20.000 Days on Earth" ins Kino. Er zeigt einen imaginären Tag im Leben von NIck Cave. Im Film trifft er auch auf Kylie Minogue. Als Teaser gibt es eine Live-Version von ihrem gemeinsamen Hit "Where The Wild Roses Grow", die so im Film nicht zu sehen ist.