Space Is Only Noise

Nicolas Jaar - Space Is Only Noise

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Life in Slow-Motion

Invasion der Wunderkinder. Nach James Blake hat man auch dem erst 20-Jährigen Nicolas Jaar dieses Label umgehängt. In der Tat ist das, was Jaar auf seinem Debütalbum „Space Is Only Noise“ abliefert, ein kleines Wunder, das aber mehr Zeugnis musikalischer Reife als kindlichen Übermuts ist.

Was James Blake für Dubstep, könnte Nicolas Jaar für House werden. Wie Blake ist Nicolas Jaar ein Meister darin Dinge auszulassen, zu verknappen, Tempo raus zu nehmen und zuerst in sich hinein zu hören und dann die richtigen Knöpfchen zu drücken. Egal ob als Remixer oder mit einem seiner vielen Edits, bei denen er Songs von Grateful Dead bis New Order auf sein Musikverständnis hin umbaut: Nicolas Jaar lässt sich nicht hetzen, sondern folgt beharrlich seinen Ideen.

Dabei ist Jaar gerade einmal 20 Jahre alt, und schon so abgeklärt gegen Einflüsse von außen. Jaar ist eher Songschreiber als Produzent, und begegnet auf seinen Streifzügen Country wie in „Too Many Kids Ain't The Dust“ oder Soul wie in „I Got a Woman“. Sogar Anklänge ans Chansons haben auf seinem Album Platz. Seine flüchtigen Tracks wechseln oft die Stimmung, schlagen Haken, die Jaar aber derart bedächtig ausführt, dass man den Übergang wie in einem guten Mix nicht mitbekommt. Mit „Space Is Only Noise“ ist Nicolas Jaar die hermetische Clubwelt bereits jetzt zu klein. Und der 20-jährige steht erst am Anfang...

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

James Blake covert Simon & Garfunkel

James Blake covert Simon & Garfunkel

Tribut für einen verstorbenen Freund
James Blake weiß, wie man die Leute bei Laune hält. Bis zum Erscheinen seines neuen Albums dauert es wohl noch etwas - in der Zwischenzeit verwöhnt uns der Brite zum Glück immer wieder mit kleinen musikalischen Appetizern. Nach einer EP und dem Track "Radio Silence" vom gleichnamigen Album, gibt es dieses Mal mit "The Sound of Silence" eine Coverversion von Simon & Garfunkel.
James Blake gewinnt Mercury Prize

James Blake gewinnt Mercury Prize

"Overgrown" schlägt Arctic Monkeys, David Bowie und Jake Bugg
Der Mercury Prize fürs beste britische Album des Jahres geht in diesem Jahr überraschend an James Blake für sein leises Album "Overgrown".
Livestream vom Melt! Festival 2013

Livestream vom Melt! Festival 2013

Übertragungen von James Blake, Kettcar, Austra, Alt-J u.a.
Dieses Wochenende findet das Melt! Festival 2013 bei Dessau statt, am Samstag wird das Festival als Livestream im Netz und TV übertragen.
Stream: Darkside und ihr Daft Punk Remix-Album

Stream: Darkside und ihr Daft Punk Remix-Album

Nicolas Jaar und Dave Harrington remixen "Random Access Memories"
Inoffizielle Remixe vom neuen Daft Punk Album gibt's bereits reichlich. Der viel gelobte New Yorker Produzent Nicolas Jaar und sein Gitarrist Dave Harrington haben sich nun das neue Album vorgenommen und bearbeitet. Herausgekommen ist ein Werk, das mit der Vorlage kaum noch etwas gemein hat. 
Electronic Beats Festival Köln: Tickets zu gewinnen

Electronic Beats Festival Köln: Tickets zu gewinnen

James Blake, Dan Deacon u.m. live am 16.5. 2013 erleben
Anfang April hat James Blake mit „Overgrown“ sein zweites Album veröffentlicht. Live stellt er die Songs in Deutschland erstmals beim „Electronic Beats“-Festival in Köln am 16. Mai 2013 vor. Wir verlosen 2x2 Tickets für das Konzert, bei dem neben Blake Dan Deacon, Trust, Reptile Youth und Popnoname zu sehen sind.