Solo

Nils Frahm - Solo

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Happy Piano Day!

Der Berliner Neo-Klassik-Pianist Nils Frahm überrascht die Welt mit dem "Piano Day". Ein Tag, der ganz im Zeichen des Tasteninstruments stehen soll. Wir feiern natürlich mit, denn als Geschenk gibt es sein neues Album "Solo" als Gratisdownload.

Der "Piano Day" soll jedes Jahr am 88. Tag stattfinden, weil ein Klavier 88 Tasten hat.  In den meisten Fällen ist das der 27.März. Das elfte Album "Solo" des Berliner Tastenvirtuosen gibt es sozusagen als Feiertagsgeschenk obendrauf. Auf der eigens dafür erachteten Website pianoday.org schreibt Frahms "es soll der fröhlichste aller Feiertage sein."

Natürlich gibt das Album auch auf Vinyl, CD oder als bezahlter Download. Der Erlös soll an ein Projekt von David Klavins gehen. Klavins baut mit dem Klavins M450 das wohl größte Klavier, das die Welt je gesehen hat mit einer Höhe von 4,5 Meter. Wieso? Weshalb? Warum? Die Antwort in Kürze: "Des Klanges wegen. Um eine neue Dimension in Dynamik und Klangfarben zu realisieren," so Klavins auf seiner Website.

Das Album wurde auf einem Prototypen von dem Klavierriesen aufgenommen. Zum "Piano Day" 2017 soll das Klavier fertiggestellt und eingeweiht werden.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Pressebild: Beats International

Nils Frahm & Woodkid schreiben Soundtrack für JR-Kurzfilm "Ellis"

Robert De Niro in der Hauptrolle eines Flüchtlingsdramas
Der gefeierte Künstler JR setzt Hollywood-Legende Robert De Niro in einem 17-minütigen Kurzfilm über die Zeit, in der Ellis Island das Tor zu Amerika war, packend in Szene. Ein Flüchtlingsdrama, das aktueller kaum sein könnte. Den Sountrack dazu komponieren zwei gute Freunde und alte Bekannte.
Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Die Band aus Chicago live in Berlin
Die Postrock-Schildkröte ist über den großen Teich geschippert, um durch Europas Clubs zu kriechen. Wer sie verpasst, darf sich heftigst ärgern. Denn was das Quintett live bietet, geht auf keine Kuhhaut und begeistert.

Empfehlungen