Album

NP3

Nils Petter Molvaer - NP3

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Breakbeats statt Jazz, NP3 statt MP3

NP3 ist kein neues Soundformat, sondern der Titel des neuen, dritten Albums von Nils Petter Molvaer. Der norwegische Musiker dringt darauf in neue Tiefen vor und distanziert sich weiter von ausgetretenen Jazzpfaden.

Nils Petter Molvaer mag einfach nicht singen. Er braucht dies auch nicht und lässt seine Empfindungen und Gedanken über seine Trompete zum Ausdruck kommen. Es deutet zwar irgendwie auf verkopften Pseudo-Elektro-Jazz hin, endet allerdings in einer emotionalen Entladung, die sich feinsinnig und unpathetisch zugleich in jedes offene Ohr legen dürfte. Seine Musik ist laut Molvaer ein nie endenter Prozess, wodurch seine Alben zu wahren Momentaufnahmen des Norwegers avancieren. Auf "np3" ließ sich Molvaer mehr denn je von elektronischen Klängen inspirieren, während sich die Trompete wesentlich klarer in dem Ganzen positionieren kann. Break Beats, wahrlich rollende Bässe und smoothe Klangteppiche lassen schnell den Begriff Jazz vergessen, ohne das dem ganzen der Anspruch abhanden kommt. Mit "Wilderness" ist hier ein bisher unveröffentlichter Track runterzuladen, der wohl nicht in das komplexe "np3" passte, der jedoch wunderbar als Einstieg in seine Klangwelten funktioniert. And on! (jw)

Alben

Ähnliche Künstler