Album

Dogs

Nina Nastasia - Dogs

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schwermutdebüt rereleased

Nina Nastasias Musik verzichtet auf Umwege und geht direkt ans Herz. Drei Alben hat sie bislang veröffentlicht, eines davon vielen nur aus den Lobeshymnen anderer bekannt. Denn "Dogs", ihr Debüt, ist schon seit langem vergriffen. Gewesen.

Auf ihrem eigenen Minilabel Socialist Records veröffentlichte Nina Nastasia vor vier Jahren ihr Albumdebüt. Versammelt wurden hier Lieder von tiefer und schöner Traurigkeit, kluge Americana-Lieder, spar- und wirksam arrangierte Miniaturen von beachtlicher Größe. "Dogs", wie seine Nachfolger von Steve Albini produziert, wurde mit Lobeshymnen bedacht und entwickelte sich zur gesuchten Rarität. Ein Jahr nach dem Release ihres letzten Schwermutdokuments "Run To Ruin" wird Nina Nastasias Debüt nun wieder unter die Leute gebracht. Mit neuem Artwork, aber ohne überflüssige Bonustracks und albern verklärende Linernotes, gibt "Dogs" der Sommermelancholie Vorschub und schon das hier vertretene "Stormy Weather" macht es relativ klar: Die Wiederveröffentlichung ist ein unbedingter Glücksfall. Nun also schnell zugegriffen, ehe auch diese Version nicht mehr zu liefern ist. (sc)

Alben

Run To Ruin

Nina Nastasia - Run To Ruin

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nicht zu verpassende Stille und Trauer
Ein Kritikerliebling, den keiner beachten will, weil alle so mit neuester Rockmusik beschäftigt sind, veröffentlicht sein drittes Album. Es ist langsam und warm und weit und schön und heißt "Run To Ruin".

Ähnliche Künstler