Quicksand

Noah23 - Quicksand

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Special Hip Hop from Canada
Hip Hop aus Kanada, bei einem deutschen Label? 2.nd rec aus Hamburg bauen ihren zaghaften Ausnahme-Labelstatus mit einem sehr gelungenen Hip Hop Album weiter aus und geben eine Alternative zu den pompösen Mainstreamstandards.

Der Kanadier Noah Brickley würde mit seiner Extravaganz sowie dem musikalischen, wie auch sprachlichen Talent bestens in das Anticon Konzept passen. So aber gestaltet er das Hamburger Label 2.nd rec mit zu einem der derzeit spannendsten und vielseitigsten Indielabels des Landes. Denn nach Elektronika (Nitrada) und Post Rock (Giardini Di Miro) wird der Labelfokus nun auch um Hip Hop erweitert. Noah23s neues Album „Quicksand“ ist dabei ein fein ausgetüftelt wirkendes Hip Hop Album, welches sowohl musikalisch in seiner stilistischen Offenheit von Folk, Jazz, Rock oder Elektronika, als auch durch die äußerst schnellzüngigen SingSang-Raps ein kleiner Meilenstein für die Hip Hop Freunde sein dürfte, bei denen Hip Hop nicht an den gängigen Goldketten- und Daimlerklischees endet. Unterhaltsam, aber auch bedrückend und dadurch sehr energetisch, erschließt sich „Quicksand“ relativ schnell, hält aber durch seine feingliedrige Produktion eine Vielzahl von Entdeckungsmöglichkeiten bereit. „Oktave“ und „Saw Palmetto“ stehen für den ersten Eindruck bereit und wir bitten einmal mehr um besondere Aufmerksamkeit! (jw)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Die italienischen Sound-Melancholiker empfehlen Highlights aus ihrem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Corrado Nuccini, dem Sänger und Gitarristen von Giardini di Mirò.
Ausspioniert: Giardini di Mirò

Ausspioniert: Giardini di Mirò

Fünfmal nachgefragt bei den Grandissimos der italienischen Postrock-Electronica
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal Jukka Reverberi von Giardini di Mirò.

Empfehlungen