Tree Colored See

Nobody & Mystic Chords Of Memory - Tree Colored See

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sag es mit Tieren
Ein Liebeslied, zärtlich und versponnen: Nobody & Mystic Chords Of Memory leben heillos verstrickt in einem Netzwerk rund um die Beachwood Sparks. Das Lied des Steppenwolfes eignet sich prächtig, diese Band zu erklären.

Aus Folk-Instrumenten und programmierten Beats zaubert das Trio hier eine mitternächtliche Stimmung. Die Akustikgitarre hakt sich spontan ins Ohr, ein entspanntes Schlagzeugmuster schleppt leicht nach. Ins Gewusel schleicht sich bald die verträumte Stimme von Auch-Beachwood Sparks-Sänger Chris Gunst und erzählt von Beerenfeldern und Liebeslieder singenden Cojoten. Am Ende steht das Versprechen einer alle Zeiten überdauernden Zuneigung. „Coyote`s Song“ wirkt überwältigend in seiner naiven Suche nach Idylle und Schönheit, und diese Sehnsucht bestimmt auch das Album der ersten Zusammenarbeit von Nobody und den Mystic Chords Of Memory. Ausgetauscht haben sie, die allesamt in L.A. leben, ihre Fähigkeiten schon öfter. „Tree Colored See“ nun erweist sich als echter Glücksfall. Sensibel passt HipHop-Produzent Nobody seine Programmierung den Sounds und Melodieverläufen an, und die Melodien schlängeln sich aus den Boxen wie nachtleuchtende Luftschlangen. Bitte, bitte: weitersagen. (cb)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

The Shins: neue Songs & Videos im Netz

The Shins: neue Songs & Videos im Netz

Album "Port Of Morrow" erscheint am 16. März 2012
Bevor am 16. März 2012 das neue The Shins Album "Port Of Morrow" erscheint, kann man sich neben der Single "Simple Song" nun mit "September" einen weiteren neuen Song vorab anhören.
Was nicht leakt, taugt nichts!

Was nicht leakt, taugt nichts!

Albumleaks und die Folgen
Im Netz kursiert allerhand. Vor allem Musik. Wer sich ein bisschen anstrengt kann viele Alben schon vor dem eigentlichen Veröffentlichungstermin im Internet hören und meist sogar downloaden. Die großen Plattenfirmen wehren sich gegen diese Praxis, doch bisweilen profitieren sie davon und drücken beide Augen zu, so eine Quintessenz eines Berichts in der aktuellen Ausgabe der Spin zum Thema "Albumleaks".

Empfehlungen