Now It`s Overhead

Now It`s Overhead - Now It`s Overhead

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Indie-Pop aus der REM-Stadt

Athens muss eine langweilige Stadt sein, so frustrierend, dass man der Tristesse nur mit Musik entgehen kann - die Masse an guten Bands aus der Stadt lässt`s vermuten. "NIO" haben ihren ganzen Frust in stimmungsvollen Indie-Prog-Pop gelegt.

Das Label Saddle Creek aus Omaha/Nebraska veröffentlicht tradionell nur Bands aus Nebraska und ist für Musiker des Staates allererste Anlaufstelle. Fast schon eine kleine Form von Aufstand brannte auf, als Saddle Creek mit "Now It`s Overhead" eine Band aus Georgia signte. Aber für die Formation aus Mitgliedern von Bright Eyes, The Glands und Azure Ray lohnt sich der Ärger bestimmt: Komplexer, sphäriger Indiepop mit den Flüsterstimmen der Azure Ray-Schwestern im Background und heavy Keyboards stehen für die Musik der Band aus der REM- und B-52s-Heimat. So wie in "Hold Your Spin" und dem hymnenhaften "Blackout Curtain", dem anderen Song, den man sich auf der Homepage der Band herunterladen kann. (os)

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

One of my kind

One of my kind

Einstündige Doku über Conor Oberst & The Mystic Valley Band
Conor Oberst, Vordenker der Bright Eyes und Gründer von Saddle Creek Records, hat mit "One Of My Kind" eine Dokumentation über sein erstes Soloalbum und seine Begleitband The Mystic Valley Band ins Netz gestellt.
Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner goes Myspace und zwei Indies neue Wege
Obwohl mit der EMI im Laufe dieser Woche ein Majorlabel erneut bekräftigt hat, schon bald mit dem Verkauf DRM-freier Songs via iTunes zu starten, bleibt Warner seiner protektionistischen Linie treu. Via Myspace will das Majorlabel geschützte WMA-Files von Künstlern wie Nickelback oder P.Diddy verkaufen. Und vergrätzt sich damit die iPod-Nutzer.