Album

Time Capsules II

Oberhofer - Time Capsules II

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nach vorne

Vor zwei Jahren veröffentlichte Brad Oberhofer seine erste EP "o0O0o0O0o". Mittlerweile hat er eine Band gefunden und legt mit "Time Capsules II" ein lebhaftes Debütalbum vor. Dieser knallbunte Indiepop kennt nur eine Richtung.

Brad Oberhofer ist gerade mal 21 Jahre alt. Ein Multiinstrumentalist, der sein musikalisches Vorhaben schlicht nach dem eigenen Nachnamen benennt. Die Begründung liefert der in Brooklyn lebende Künstler dazu selbst: „Maybe call it after your family name because you like the way it sounds (shit, if it worked for Bon Jovi then who’s to argue).“ Zwischen Bon Jovi und Oberhofer liegen sonst allerdings die sprichwörtlichen Welten.

Oberhofer sitzt lieber in seinem stillen Kämmerlein bei seinen Eltern und nimmt auf. So lange, bis das Haus abbrennt, zieht mit seinen Ideen nach New York und findet eine Band, die seine Lieder unterstützt und sein musikalisches Vorhaben teilt. In Worten sind das pulsierende Indiepop-Songs, mit lebhafter wie geschmeidiger Verspieltheit zwischen Of Montreal, Two Door Cinema Club oder Youth Lagoon.

Oberhofer macht, wo nach ihm beliebt, hat keine Scheu, seine Bedroom-Pop-Vorlagen mit orchestralen Arrangements zu stylen, und bringt musikalische Versiertheit in Einklang mit den Resten seiner jugendlichen Sturm-und-Drang-Phase. Mit der dicken Produktion von Steve Lillywhite (Morrissey, Rolling Stones, U2) legt er mit "Time Capsules II" ein knallbuntes wie hochmelodisches Debütalbum vor, das fast schon überkandidelt nur in eine Richtung zeigt: nach vorne!

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler