Album

Beacons

Ohbijou - Beacons

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Soundtrack für den Herbst

Wenn das Grün der Bäume schwindet, wenn der Tag schon viel zu früh der Dämmerung Platz macht, spricht die Natur eine deutliche Sprache: Es wird Herbst. Ohbijou haben den Soundtrack dafür.

Das Septett aus Toronto versteht es, mit vielen Zutaten, nur das nötigste zu machen. Unaufdringlich orchestrieren sie neben den altbekannten Standardinstrumenten mit Cello, Violine, Mandoline, Melodica und diverser Allerlei. Und stets wirkt das, was sie da auftürmen, so leicht und unbeschwert, so beflügelnd und sonnig, trotz all der lauernden Düsternis.

Ja, es ist Indiepop mit einem Molltouch, der so zärtlich wie zerbrechlich von Wohlklang durchzogen ist. Ohbijou schwelgen und schwingen in leisen und feinen, aber damit auch mitreißenden und strahlenden Momenten. Die Melodien und Atmosphären erinnern nicht selten an die guten Momente von Julie Dorien, Mazzy Star oder Metric. "Beacons" ist so ein bisschen wie die Sonne, die die schönen Seiten des Herbstes erstrahlen lässt. Passt doch!

Download & Stream: 

Alben

News

Tickets für Ohbijou zu gewinnen

Tickets für Ohbijou zu gewinnen

Tonspion verlost 2x2 Tickets pro Deutschland-Konzert
Oh wie schön klingt Kanada! Wenn Ohbijou aufspielen, dann außerordentlich und umwerfend. Das Septett aus Kananda kommt nun für vier Konzerte nach Deutschland. Tonspion gewährt (begrenzt) freien Eintritt.

Ähnliche Künstler