I Am Very Far

Okkervil River - I Am Very Far

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sheffsache

Okkervil River sind beim mittlerweile sechsten Album angelangt. "I Am Very Far" trägt dabei vor allem die Handschrift des letzten verbliebenen Gründungsmitgliedes und Kopf der ganzen Sache: Will Sheff.

 

Bevor die Arbeiten am neuen Okkervil River Album beginnen konnten, hatte sich der Sänger und Frontmann ausgiebig anderen Projekten gewidmet und erneut sein Talent bewiesen. Nachdem Sheff seine Stimme den The New Pornographers für deren neues Album geliehen hatte, schrieb er Lieder für Norah Jones. Danach produzierte er die Alben von Bird Of Youth sowie das gefeierte Debüt von Rocky Erickson. Letzteres brachte ihm nebenbei noch eine Nominierung für einen Grammy ein.

Diese Ausflüge sind nicht spurlos an Sheff und seinem Vorhaben für Okkervil River vorbei gegangen. "I Am Very Far" klingt so klassisch wie untypisch im Kontext der Band. Der emotionale Indie- und Folkrock wechselt immer noch zwischen mitreißend euphorisch und zurückhaltend melancholisch. Dennoch hat der Musiker diesmal größer gedacht, produziert und arrangiert. Neben Chor- und Orchesterarrangements, Streicher und Horn, wird generell mehr Experimentierfreudigkeit an den Tag gelegt, als man es von den Texanern gewohnt ist. "I Am Very Far" klingt wesentlich opulenter und komplexer als die bisherigen Alben. Mit einem Songwriter wie Sheff ist allerdings ein guter Kapitän an Board, um dieses Schiff auch schadenfrei durch größere Gewässer zu manövrieren.

 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Arcade Fire - I Give You Power feat. Mavis Staples

Arcade Fire - I Give You Power feat. Mavis Staples

Inoffizielles Ständchen zur Amtseinführung des neuen US-Präsidenten
Arcade Fire veröffentlichen pünktlich zur Amtseinführung von Donald Trump als US-Präsident den Song "I Give You Power" und erinnern ihn daran, woher diese Macht eigentlich kommt.
Video: Arcade Fire - You Already Know

Video: Arcade Fire - You Already Know

Win Butler auf den Spuren von Harry Potter
Normalerweise sind Arcade Fire Videos ziemlich aufwendig und von bekannten Regisseuren. Für "You Already Know" ging Win Butler einen anderen Weg, hat sich eine Kamera geschnappt und einfach mal selbst los gelegt.