Album

Kasmir

Onur Özer - Kasmir

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Istanbuler Nächte

Ohne große Gesten hat sich Onur Özer aus Istanbul zu einem der spannendsten Minimal Techno-Producer gemausert, der dieser Spielart tatsächlich einige neue Impulse verleihen kann. Sein erstes Album macht dies umso deutlicher.

„Kasmir" ist soeben auf dem Berliner Label Vakant erschienen - quasi Onur Özers zweite Heimat neben Istanbul. Als einer der wenigen türkischen DJs beschäftigt er sich seit mehreren Jahren mit reduzierteren und ambitionierteren Formen von Techno. Hinzu kommt, dass er sich nicht davor scheut musikalische Einflüsse seiner Heimat in den ansonsten eher kühlen Sound einfließen zu lassen.

 

Dass dies zu keinem Zeitpunkt nach Folklore-Techno und überbetonter Exotik klingt, ist das Spannendste an Onur Özer. Natürlich auch, dass sich Onur Özer für „Kasmir" von klassischen Club-Funktionalitäten emanzipiert und ein vielschichtiges Mid-Tempo-Werk produziert hat. Die acht Tracks lassen sich viel Zeit, entfalten eine beinahe jazzig angehauchte Freigeistigkeit und trotz der vielen Elemente eine schwebende Leichtigkeit.

 

„Kasmir" ist ein Minimal Techno-Album für Zuhause, Unterwegs und für einen Club, den es so nicht häufig geben wird. Was nicht heißen soll, dass Onur Özers Album ein sperriger, untanzbarer Klotz wäre. Er schafft es vielmehr die viel beschworene Symbiose aus technoider Geradlinigkeit und einer überaus hohen Musikalität zu realisieren. Mit „Eclipse" gibt es den Album-Opener als Free-MP3.

 

Jens Wollweber | Tonspion.de

Ähnliche Künstler