Kap Arkona

Ostinato - Kap Arkona

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Frankophiler Elektro Pop aus Hamburg
Elektronische Popmusik aus Hamburg mit französischem Frauengesang. Eine wunderschöne Kombination, die hier im Falle von Ostinato fast untergegangen wäre. Für Sammler von unterschlagenen Hits dürfte dies ein guter Fund sein.

Ein Song namens „Die Liebe“ aus dem letzten Jahr, der in die Kategorie „Verkannter Hit“ gehören dürfte. Sicherlich konnte er schon einige Menschen begeistern, aber er soll noch mehr begeistern. In diesem Sinne: Ostinato ist das Projekt von Christian Mevs, der bei der legendären Punkband Slime Gitarre spielte, Alben von Tocotronic, HP Zinker und Abwärts produzierte und außerdem Songs der Sterne und den Einstürzenden Neubauten remixte. Also Hochachtung ist angebracht. Seit Ende der Achtziger setzte sich Christian Mevs vermehrt mit experimenteller und elektronischer Musik auseinander und traf irgendwann auf die französische Sängerin Cécile Felix, mit der er seinem Drang nach poppigeren Musiken nachgehen konnte. „Die Liebe“ setzt sich mit Minimal-Wave-Techno in eine dunkle Szene, welche von Cécile Felix und ihrem hauchenden, aber resolut wirkenden Sprechgesang, zu einer perfekten Sequenz eines 60er Jahre Banditenfilms werden könnte. Frankophiler Elektropop auf experimentellem Pfad könnte auch ein Ausdruck zu diesem Song sein. „Die Liebe“ wurde im Übrigen auch von Egoexpress und Lawrence geremixt. Unbedingt! (jw)
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen