Maxipad Detention

Otto von Schirach - Maxipad Detention

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Lärmattacken aus Miami

Wer ist Otto von Schirach? Ein weitläufig verwandter des Kriegsverbrechers Baldur von Schirach? Vielleicht, aber in erster Linie wohl ein Witzbold, der gerne im großen Sandkasten Provokation spielt und dabei musikalisch alles durcheinander wirft.

Eines seiner zahlreichen Projekte nennt von Schirach Megadebt. Ein Schelm, wer dabei an Megadeath denkt, denn mit der Metallband um Dave Mustaine hat von Schirachs Sound eher nichts zu tun. Oder doch? Man wird nicht ganz schlau aus diesem Kerl, der auf "Happy Birthday", dem zweiten Album von Modeselektor, auf den Spuren von Scooters H.P. Baxxter wandelt und "Hyper, Hyper" intoniert.

Schon eher kommt man ihm auf die Spur, wenn man sich jenen Sachen zuwendet, die von Schirach selbst veröffentlicht. Auf seiner Website hält er dazu einige MP3s bereit, die einen ziemlich vor den Kopf stoßen: "Tea Bagging The Dead" von Schirachs letztem Album "Maxipad Detention" schafft in drei Minuten den Spagat zwischen Grindcore, Hardtechno und Miami Bass gewürzt mit ordentlich Störgeräuschen und einer halben Schweinefarm. Völlig daneben und doch ganz weit vorne fühlt sich Schirach damit im Schoße von Mike Pattons Plattenfirma Ipecac bestens aufgehoben. Die Spielchen von "Tea Bagging ..." spielt von Schrirach offenbar schon länger, den weiteren Tracks wie "Goat Sperm" nach zu urteilen. Auf jeden Fall im Auge behalten! (fs)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Fete de la musique Berlin 2016

Fete de la musique in Berlin: Das volle Programm

Umsonst und draußen mit Modeselektor, Frittenbude, Kid Simius und vielen anderen
Jedes Jahr zum Sommeranfang lädt die Fete de la musique in mehr als 540 Städten weltweit die Musik auf die Straße. Hier das gesamte Programm in Berlin, neben ein paar Headlinern gibt's beim Schlendern durch die Stadt so einiges zu entdecken heute.
Jimmy Fallon macht sich über Scooter lustig

Jimmy Fallon macht sich über Scooter lustig

... und H.P. Baxxter antwortet
Scooter sind eine international sehr erfolgreiche Band, in den USA hat sich ihr Kirmes Techno noch nicht durchgesetzt. Das könnte sich jetzt ändern, denn Jimmy Fallon machte sich in der größten Late Night Show des Landes lustig über ihren Song "How Much Is The Fish". Jetzt hat sich daraus sogar eine Art Video-Freundschaft entwickelt. Seht selbst.
"How Much Is The Fish?" - Scooter im Werbespot

"How Much Is The Fish?" - Scooter im Werbespot

Der Scooter-Frontmann ersetzt Lichtenstein
Im vergangenen Jahr hat der Großhandelskonzern Edeka bereits in den Videos mit dem Schauspieler Friedrich Liechtenstein bewiesen, dass Werbung nicht nur öde, sondern spaßig und unterhaltsam sein kann. Edeka legt zu Beginn des Jahres 2015 nach und besetzt die Hauptrolle im neusten Werbespot mit Scooter-Frontmann H.P. Baxxter
Move Your Brass! - Blaskapelle meets Pop, HipHop und Techno

Move Your Brass! - Blaskapelle meets Pop, HipHop und Techno

Jägermeister Blaskapelle veröffentlicht Debütalbum - Tickets zu gewinnen!
Es begann als PR-Gag: Jägermeister schickte eine 15-köpfige Blaskapelle in Clubs, um aktuelle Hits im Power-Brass-Sound zum Besten zu geben. Die Band kam so gut an, dass sie jetzt ihr Debütalbum mit prominenten Sängern veröffentlicht.
VIA! VUT Indie Awards 2014 - Der Preis für Großartigkeit

VIA! VUT Indie Awards 2014 - Der Preis für Großartigkeit

Die Nominierungen - Kostenlose Tickets ergattern
Zum zweiten Mal werden am 5. September bei der Berlin Music Week die VIA! VUT Indie Awards verliehen. Anders als beim Echo spielen die Verkaufszahlen dabei keine Rolle, sondern schlicht: Großartigkeit.