Ringtones EP

Oval - Ringtones EP

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Bevor Markus Popp alias Oval ein Fall für die Rubrik „Was macht eigentlich...?“ wurde, meldet er sich mit einem neuen Album und viel Material zurück. „O“ ist für Popp ein Neuanfang, die Zeiten, in der er das Clicks & Cuts-Genre fast alleine aus der Taufe hob, sind auch für ihn vorbei.

Markus Popp gehörte Ende der 90er Jahre zu den radikalsten Verfechtern eines neuen Zugangs zu Musik. Popps Musik war hochgradig abstrakt, sein Interesse galt – scheinbar - mehr der Software als der Musik selbst. Doch mit diesem Vorurteil räumt Popp auf seinem neuen Album „O“ auf. Mehr als 70 neue Stücke sind für dieses Album entstanden, einen Teil davon veröffentlicht Popp vorab kostenlos als „Ringtone“-EP.

An die Stelle der Abstraktion tritt darauf das Konkrete in Form von Melodien. Popp goes Pop! Was auch daran liegen mag, dass sich Popp bei „O“ auf ein einziges Instrument beschränkt hat: einen handelsüblichen PC und die darin enthaltenen Sounds und Soundprozessoren. Das Ergebnis ist so überraschend, als hätte man seine Tracks von der schroffen Diskretion des Digitalen restlos befreit. Das ist natürlich ein Trugschluss, schließlich ist die Musik auf „Ringtones“ digital entstanden. Trotzdem scheinen die ersten Tracks nach neun Jahren die Essenz von Oval frei zu legen, die er bisher immer gut versteckt gehalten hat.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Das Festival für experimentell elektronische Musik vom 30.1. - 5.2.2012
Der Club Transmediale wurde 1999 als Co-Veranstaltung zum Kunst- und Digitalkulturfestival transmediale gegründet und entwickelte sich in den folgenden Jahren immer stärker zum eigenständigen und überaus spannenden Festival für neue Klänge. Vom 30.1. bis 5.2. tummelt sich die experimentelle Musikszene wieder in diversen Clubs in Berlin.
Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Das Festival für experimentell elektronische Musik vom 30.1. - 5.2.2012
Der Club Transmediale wurde 1999 als Co-Veranstaltung zum Kunst- und Digitalkulturfestival transmediale gegründet und entwickelte sich in den folgenden Jahren immer stärker zum eigenständigen und überaus spannenden Festival für neue Klänge. Vom 30.1. bis 5.2. tummelt sich die experimentelle Musikszene wieder in diversen Clubs in Berlin.
20 Jahre Intro

20 Jahre Intro

Konzerte und Festival zum runden Geburtstag
Unsere Kollegen von der Intro feiern in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Und das mit dem "feiern" ist wörtlich gemeint: mit zahlreichen Konzerten und Festivals beglückt die Intro die Republik zwischen November und März. Tonspion gratuliert und feiert mit.