Higher

The Overtones - Higher

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Mad Men des Pop

Sie sehen aus, als wären sie direkt der Serie „Mad Men“ entsprungen. Auch musikalisch orientieren sich The Overtones an den 50er und 60er Jahren und klassischen Vocal Harmony-Bands. Auf ihrem zweiten Album „Higher“ verbinden sie Harmoniegesang mit einer Extraportion Pop und kommen damit im Februar 2013 auf Tour.

Im UK gehören The Overtones zu den Abräumern 2012, Platinauszeichnung, Auftritte beim Thronjubiläum der Queen und den Olympischen Spielen in London inklusive. Ihre Verbindung von Harmoniegesang und Pop hat auch hierzulande viele Freunde gefunden, denn Timothy Matley, Mark Franks, Lachlan Chapman, Michael Crawshaw und Darren Everest sehen nicht nur verdammt gut aus, sie verfügen auch über außergewöhnliche Stimmen. Am besten kommen ihre fünf Klangfarben auf ihrem zweiten Album im Titelsong „Higher“ zur Geltung, bei dem man sich nicht sicher ist: Ist das Cee-Lo Green, die Overtones oder alle zusammen?

Neben eigenen Songs wie „Higher“ findet man auf ihrem zweiten  Album wieder mehrere Coverversionen. Dabei gelingt es The Overtones Klassikern wie „Perfect“, im Original von Fairground Attraction, „Reet Petite“, „Keep Me Hanging On“ oder „You've Got That Loving Feeling“ etwas Neues hinzuzufügen, das über ihre besondere Klangfarbe hinausgeht. Das macht „Higher“ zu einem Album, bei dem einem nach kurzer Zeit alle Songs bekannt vorkommen.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Cee-Lo Green rechtfertigt mögliche Vergewaltigung

Cee-Lo Green rechtfertigt mögliche Vergewaltigung

Twitter-Account inzwischen gelöscht
Cee-Lo Green ist ein Riesensänger. Und offenbar auch ein Riesenarschloch. Nach einer Verurteilung wegen heimlicher Verabreichung von Drogen an ein Date rechtfertigte er eine (mögliche) Vergewaltigung, sofern das Opfer nicht bei Bewusstsein gewesen sei.