Live From The Breadline

Part 2 - Live From The Breadline

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Egal ob Bücher oder Filme, Comics oder Platten, zweite Teile erreichen in den seltensten Fällen das Niveau des Originals. Wieso nennt man sich dann als Künstler ausgerechnet Part 2? Ausdruck mangelnden Selbstbewusstseins oder Understatement?

Im Falle von Producer Part 2 hat man es ganz offensichtlich mit letzterem zu tun. Schließlich hat er mit seiner Formation New Flesh und dem Album „Understanding“ eines der aufregendsten UK-HipHop-Alben eingespielt. Ein Album, das nicht nur dank illustrer Gäste wie Beans, Roots Manuva oder Gift Of gab herausragend war, sondern vor allem wegen Part 2s Produktion. Seinen Sound nur auf den Nenner HipHop zu reduzieren, wird seinen urbanen Beats nicht gerecht. Neben dem fast schon obligatorischen, deepen Reggae-Vibe und Dancehall-Monsterbässen, hat Part 2 auch 2Step und Grime im Programm. Hit des Albums ist jedoch „Concrete Jungle“: ein Double-Time-Reggae-Bassstard mit LSK als „soulful guide“, der mit samtweicher Stimme, die besten Schleichwege durch den Asphaltdschungel besingt. Stets sauber und mit einem großen Gespür für die Verzweigungen der UK-Bass-Culture produziert, bietet Part 2 seinen MCs ein gemachtes Bett, auf dem sie ganz entspannt ihre Punchlines kicken können: Toastie Taylor und Juice Allem von New Flesh, die komplette Lotek Hifi-Crew und ganz viel Sarah Melody, wie auf „Will It Ever“. (fs)

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Mix-Mania IV

Mix-Mania IV

Noch mehr Downloads mit Annie, Kitsuné, Heavy Manners u.a.
Wie lang muss eigentlich ein Mixtape sein? Unter sechs Minuten bleiben JBAG mit ihrem Mix für die Kitsuné Maison 6 Compilation. Das bleibt aber die Ausnahme, Annie, The Hood Internet, Fantastic Planet und die Heavy Manners gehen über die lange Distanz.