Banks

Paul Banks - Banks

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die perfekte Schnittstelle

Julian Plenti ist Geschichte. Interpol-Mastermind Paul Banks verabschiedet sich für sein zweites  Soloalbum von seinem Pseudonym. Sowohl Plenti- als auch Interpol-Fans dürfen sich freuen, denn Paul Banks präsentiert auf dem Opener „The Base“ Nahrhaftes für beide Lager.

Knapp drei Jahre lang schmückte der Name Julian Plenti den Briefkopf von Interpol-Sänger Paul Banks. Nun hat der gebürtige Engländer – nach Aussagen seiner Plattenfirma - die Nase voll von seinem Pseudonym und meldet sich stattdessen Ende Oktober 2012, unter eigenem Namen, mit seinem zweiten Soloalbum zurück.

Schlicht und einfach „Banks“ wird das Album heißen. Mit Peter Katis (Interpol, The National, Shearwater) an den Reglern, verbarrikadierte sich Paul Banks im vergangen Jahr in Studios in New York und Connecticut, um letztlich zehn Songs aufzunehmen, die die Wartezeit auf ein neues Interpol-Werk verkürzen sollen. Um die Anhängerschaft der Post-Punk-Ikonen weiter bei Laune zu halten, macht Paul Banks mit „The Base“, dem ersten Appetizer des Albums, genau da weiter, wo Julian Plenti vor drei Jahren auf „Julian Plenti Is Skyscraper“ aufgehört hat.

Ähnlich experimentell findet Banks die perfekte Schnittstelle zwischen synthetischen Sounds und handgemachtem Background. In vorderster Front sorgt sein markantes Organ für die gewohnt atmosphärische Dichte. Letztlich baut sich „The Base“ zu einer epischen Indierock-Perle auf, die sowohl  Plenti- als auch Interpol-Freunde mit der Zunge schnalzen lassen wird.

Download & Stream: 

Teile diesen Beitrag:

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.

* Pflichtfeld

Empfehlungen