Album

Im Kleinen Kreis

Paul Dimmer Band - Im Kleinen Kreis

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Melancholie zieht kleine Kreise

Gut ein halbes Jahr nach dem Release des Debütalbums „Im Kleinen Kreis“ hat die Paul Dimmer Band noch immer gute Chancen auf eine Spitzenposition bei der Wahl zur deutschen Band des Jahres.

Auf der Tapete Records Compilation „Müssen Alle Mit“ gab es mit dem Stück „Pausen“ bereits ein erstes ernstzunehmendes Lebenszeichen der Frankfurter Paul Dimmer Band. Zwar gibt es keinen Paul Dimmer als Bandmitglied, dafür überzeugt Christoph Wegner mit seinen profan wirkenden Liedtexten und dem chronisch trübsinnigen Gesang, der sich am eindrucksvollsten durch das ganze Album zieht. Zwischen den einfachen Worten und Tönen versteckt sich die Melancholie gar nicht erst, verliert aber selten die Fassung in Richtung Depression und wird trotz der gleichzeitig latent existenten Komik nicht lächerlich, unglaubwürdig oder belanglos. Auf gleicher Wellenlänge schließt sich die Musik, bestehend aus Gitarre, Bass, Schlagzeug, Orgel sowie Rhodes dem Gesang an. In einer langsamen Einfachheit, welche die Wärme und Ruhe der Stimmung kaum besser herausstellen könnte. An der Paul Dimmer Band dürfte nur schwer ein Weg für diejenigen vorbeigehen, die den Winter für seine Melancholie sowohl lieben als auch verachten. (jw)

Alben

Ähnliche Künstler